Land­kreis Forch­heim: Die grü­ne Kreis­tags­frak­ti­on bean­trag­te eine Erwei­te­rung des Nahverkehrplans

Sicher mit dem Bus auch abends nach Hause

Grü­ner Antrag auf Aus­wei­tung der Zei­ten ab 2018 ein­stim­mig im Bau­aus­schuss ange­nom­men – Stadt­ver­kehr Forch­heim mit letz­ter Abfahrt ab 21 Uhr

Die grü­ne Kreis­tags­frak­ti­on bean­trag­te eine Erwei­te­rung des Nah­ver­kehr­plans. “Wir woll­ten eine Ver­bes­se­rung für alle Lini­en im Land­kreis errei­chen”, so Frak­ti­ons­spre­cher Karl Wald­mann. Kreis­rä­tin Lisa Badum ergänzt: “Letzt­lich ist eine Bus­li­nie, die nur tags­über eine Hin­fahrt gewähr­lei­stet, für Pend­le­rIn­nen wenig attraktiv.”

Grü­nes Ziel war daher alle die Bus­li­ni­en auf­zu­wer­ten, die bis­her früh am Abend, z.B. um 18.00 Uhr enden. Die Men­schen sol­len mit dem Bus aber nicht nur zur Arbeit, son­dern auch wie­der zurück­kom­men. Eine Rück­fahrt­zeit um 18 Uhr ist für vie­le Arbei­ten­de in Erlan­gen und anders­wo nicht machbar.

Die grü­ne For­de­rung daher: Aus­wei­tung der Haupt­ver­kehrs­zei­ten auf 20.30 Uhr. Damit fin­den die letz­ten Abfahr­ten von den Bahn­hö­fen zu den Orten um 20.30 Uhr statt. “In der Stadt Forch­heim wird die bis­her letz­te Abfahrt sogar auf 21 Uhr ver­legt”, so Kreis­rat Mat­thi­as Strie­bich. Mit die­ser Aus­deh­nung in den Abend hin­ein passt sich der Öffent­li­che Nah­ver­kehr noch mehr den Bedürf­nis­sen und dem moder­nen All­tag der Men­schen im Land­kreis an.

Auf­grund der Zeit­ab­läu­fe in der Nah­ver­kehrs­pla­nung kann die Ände­rung erst 2018 in Kraft tre­ten. Selbst­ver­ständ­lich hät­ten Bünd­nis 90/​Die Grü­nen hier noch eine rasche­re Umset­zung gewünscht. Vor­teil ist jedoch, dass die Ver­bes­se­rung bis zum Jah­res­wech­sel noch bekannt gemacht wer­den kann.

“Poli­tik soll hel­fen, den All­tag der Men­schen zu ver­bes­sern”, so Kreis­rä­tin Bar­ba­ra Pon­e­leit abschließend.

Schreibe einen Kommentar