Land­rats­amt Bam­berg: Der Lei­ter des Fach­be­reichs Gesund­heits­we­sen wird verabschiedet

Dr. Winfried Strauch wird von Landrat Johann Kalb verabschiedet. Foto: Landratsamt Bamberg
Dr. Winfried Strauch wird von Landrat Johann Kalb verabschiedet. Foto: Landratsamt Bamberg

“Eine Insti­tu­ti­on geht in Ruhestand”

Seit fast 38 Jah­ren im öffent­li­chen Dienst, geht eine Insti­tu­ti­on nun in Pen­si­on: Mit Ablauf des Monats Febru­ar tritt Dr. Win­fried Strauch, Lei­ter des Fach­be­reichs Gesund­heits­we­sen, in den wohl­ver­dien­ten Ruhestand.

Seit Juni 1981 war Dr. Strauch Arzt am dama­li­gen Staat­li­chen Gesund­heits­amt Bam­berg, bevor er im Jahr 1987 zum Medi­zi­nal­ober­rat unter Beru­fung in das Beam­ten­ver­hält­nis auf Lebens­zeit ernannt wur­de. Ab 1988 lei­te­te Dr. Strauch das Staat­li­che Gesund­heits­amt Bam­berg und wur­de sie­ben Jah­re spä­ter Lei­ten­der Medi­zi­nal­di­rek­tor. Nach Ein­glie­de­rung der Staat­li­chen Gesund­heits­äm­ter fand 1996 die Zuwei­sung zum Land­rats­amt Bam­berg statt.

„Ihr pro­fun­des und breit gefä­cher­tes Fach­wis­sen mach­te Sie zu einem aner­kann­ten und kom­pe­ten­ten Ansprech­part­ner für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger von Stadt und Land­kreis Bam­berg“, wür­dig­te Land­rat Johann Kalb die Ver­dien­ste Dr. Strauchs bei der Verabschiedung.

Der Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen bie­tet umfas­sen­den Ser­vice zu Fra­gen der Gesund­heit, beob­ach­tet und bewer­tet die gesund­heit­li­chen Ver­hält­nis­se ein­schließ­lich der Aus­wir­kun­gen von Umwelt­ein­flüs­sen auf die Gesundheit.

Neben den Kran­ken­häu­sern und nie­der­ge­las­se­nen Ärz­ten stellt der öffent­li­che Gesund­heits­dienst die ord­nungs­ge­mä­ße Ver­sor­gung durch medi­zi­ni­sche Assi­stenz­be­ru­fe sicher.

Der Fach­be­reich ist für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Land­kreis und der kreis­frei­en Stadt Bam­berg zuständig.

Schreibe einen Kommentar