Ein­bruch in Apo­the­ke und Pra­xis

BAM­BERG. Auf Bar­geld hat­ten es bis­lang Unbe­kann­te bei einem Ein­bruch in eine Apo­the­ke sowie eine dar­über befind­li­che Arzt­pra­xis in der Nacht zum Don­ners­tag abge­se­hen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht Zeu­gen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen mach­ten sie die Ein­bre­cher am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen, in der Zeit von etwa 1.30 Uhr bis gegen 7 Uhr gewalt­sam an einer Zugangs­tür zu einer Apo­the­ke in der Luit­pold­stra­ße zu schaf­fen. In den Räu­men ent­deck­ten die Täter in einem Schrank einen vier­stel­li­gen Bar­geld­be­trag und ver­schwan­den damit uner­kannt. Im 1. Stock des Gebäu­des ver­schaff­ten sich ver­mut­lich die glei­chen Unbe­kann­ten über eine zuvor auf­ge­bro­che­ne Ein­gangs­tür Zutritt zu der dor­ti­gen Arzt­pra­xis. Aus einer Geld­kas­set­te stah­len sie einen klei­nen Bar­geld­be­trag und konn­ten anschlie­ßend unent­deckt flüch­ten. Ins­ge­samt hin­ter­lie­ßen die Täter einen Sach­scha­den von zir­ka 1.000 Euro.

Die Kri­po­be­am­ten fra­gen:

  • Wer hat in der Nacht zum Don­ners­tag in der Luit­pold­stra­ße, nahe der Mit­tel­stra­ße, ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge gese­hen?
  • Wer kann sonst Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit den Ein­brü­chen ste­hen könn­ten?

Hin­wei­se nimmt die Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar