Hoch­wer­ti­ge Arbeits­ma­schi­nen aus Hand­wer­ker­be­trieb ent­wen­det

NEU­DROS­SEN­FELD, LKR. KULM­BACH. Meh­re­re hoch­wer­ti­ge Arbeits­ma­schi­nen ent­wen­de­ten bis­lang Unbe­kann­te in der Nacht zum Mitt­woch aus einem Hand­wer­ker­be­trieb. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth ermit­telt und bit­tet auch die Bevöl­ke­rung um Mit­hil­fe.

Am Diens­tag gegen 18 Uhr ver­lie­ßen die Mit­ar­bei­ter die Geschäfts­räu­me der Zim­me­rei in der Fich­tel­ho­fer Stra­ße. Als sie am näch­sten Tag gegen 10 Uhr zurück­kehr­ten, bemerk­ten sie den Ein­bruch in die Maschi­nen­hal­le. Offen­bar hat­ten es die Täter haupt­säch­lich auf teu­re Säge­werk­zeu­ge abge­se­hen. Sie ent­ka­men uner­kannt mit ihrer Beu­te im Wert eines nied­ri­gen fünf­stel­li­gen Euro­be­trags und hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von etwa 100 Euro. Inzwi­schen hat das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Ein­bruchs­de­lik­te der Kri­po Bay­reuth die Ermitt­lun­gen über­nom­men und sucht Zeu­gen.

Die Beam­ten fra­gen:

  • Wem sind in der Zeit von Diens­tag, 18 Uhr, bis Mitt­woch, 10 Uhr, in der Fich­tel­ho­fer Stra­ße ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge auf­ge­fal­len?
  • Wer hat im Vor­feld ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht, die im Zusam­men­hang mit dem Ein­bruch ste­hen könn­ten?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar