Ein Plus für DB Regio Bay­ern: mehr Ser­vice, Sau­ber­keit und Infos in den Zügen

„Die­ses Qua­li­täts­ran­king macht Freude“

Sau­be­re Züge, freund­li­ches Zug­per­so­nal und recht­zei­ti­ge Durch­sa­gen – das ist die Bilanz des neu­en Qua­li­täts­ran­kings der Baye­ri­schen Eisen­bahn­ge­sell­schaft (BEG) für die Regio­nal­zü­ge der DB Regio Bay­ern. Als beste DB-Regio­nal­bahn ran­giert die Wer­den­fels­bahn zwi­schen Mün­chen und Gar­misch, gefolgt vom Main-Saa­le-Express zwi­schen Bam­berg und Bay­reuth und der Mit­tel­fran­ken­bahn rund um Nürn­berg. Mit dem Qua­li­täts­mess­sy­stem wer­den die Ser­vice­ori­en­tie­rung der Kun­den­be­treu­er und die Sau­ber­keit der Züge über­prüft. Eben­so gehö­ren die Fahr­gast­in­for­ma­ti­on und die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Aus­stat­tung in den Zügen zu den bewer­te­ten Kate­go­rien. Patrick Pönisch, Mar­ke­ting­lei­ter DB Regio Bay­ern: „Die­ses Qua­li­täts­ran­king macht Freu­de, denn wir sind gleich auf meh­re­ren Gebie­ten bes­ser gewor­den. Unse­re Arbeit kommt beim Kun­den an.“

In den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren hat DB Regio im Frei­staat eine Viel­zahl von Qua­li­täts­stei­ge­run­gen erzielt. So ver­merk­te die BEG eine erhöh­te Sau­ber­keit in den Zügen, freund­li­che­re Durch­sa­gen, weni­ger defek­te Toi­let­ten und eine erhöh­te Prä­senz der Kun­den­be­treu­er wäh­rend der Zug­fahrt. Die BEG, die den Schie­nen­per­so­nen­nah­ver­kehr in Bay­ern plant, finan­ziert und kon­trol­liert, ver­öf­fent­licht mehr­mals jähr­lich ein Qua­li­täts­ran­king. Dar­in wer­den unter­schied­li­che Kri­te­ri­en geprüft und bewertet.

Die Sau­ber­keit konn­te bei­spiels­wei­se durch häu­fi­ge­re Rei­ni­gungs­in­ter­val­le und den Ein­satz von Schmutz­fang­tep­pi­chen im Ein­gangs­be­reich der Züge spür­bar gestei­gert wer­den. Auch bei den Sani­tär­an­la­gen gab es umfang­rei­che Maß­nah­men, um die Sau­ber­keit, aber auch die Funk­ti­ons­fä­hig­keit zu erhö­hen. Regel­mä­ßi­ge Schu­lun­gen der Kun­den­be­treu­er im Bereich Ser­vice führ­ten zu mehr Zufrie­den­heit der Kunden.

In den Zügen füh­ren DB-Regio-Mit­ar­bei­ter wäh­rend der Fahrt ver­mehrt Tech­nik-Checks durch, um klei­ne­re Schä­den schnell zu behe­ben. Durch ver­bes­ser­te Fahr­gast­in­for­ma­ti­ons­sy­ste­me in eini­gen Flot­ten, neue Lini­en­netz­plä­ne und die Anbrin­gung opti­scher Hal­te­stel­len­in­fos wer­den Fahr­gä­ste wäh­rend der Fahrt noch bes­ser infor­miert. „DB Regio Bay­ern wird auch in den kom­men­den Jah­ren inten­siv dar­an arbei­ten, die Qua­li­tät im Zug­ver­kehr wei­ter zu stei­gern“, so Pönisch.

Schreibe einen Kommentar