VHS Bay­reuth: Cine­ma Ita­lia­no zeigt „Pane e Tulpina“

Die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth lädt am Frei­tag, 17. Febru­ar, um 18 Uhr, zu einer wei­te­ren Aus­ga­be ihrer Ver­an­stal­tungs­rei­he „Cine­ma Ita­lia­no“ in den Semi­nar­raum 5 im RW21 ein. Auf dem Pro­gramm steht der ita­lie­ni­sche Film „Pane e Tul­pi­na“ (Brot und Tul­pen). Die vhs bit­tet um ver­bind­li­che Anmel­dung bis Mitt­woch, 15. Februar.

Was pas­siert, wenn eine ita­lie­ni­sche Haus­frau an einer Rats­stät­te den Bus mit ihrer Fami­li­en und der gan­zen Rei­se­ge­sell­schaft ver­passt? Wenn sie so ist wie Rosal­ba, wenn sie bei­spiels­wei­se schon immer nach Vene­dig woll­te, ändert sie ein­fach ihre Rei­se­rou­te. Per Anhal­ter gelangt sie in die Stadt ihrer Träu­me und sucht dort eine Blei­be für die Nacht. Sie fin­det den trau­ri­gen, roman­ti­schen Fein­geist und Kell­ner Fer­nan­do, der sie – freund­lich, aber in höf­li­cher Distanz – bei sich unter­bringt. Am näch­sten Tag fin­det sie sogar einen Job bei einem alten anar­chi­sti­schen Blu­men­händ­ler. Ihr Mann Mim­mo tobt am Tele­fon – doch für Rosal­ba beginnt ein neu­es Leben, eine Aus­zeit, in der ihre Miss­ge­schicke abneh­men und ihr Glück wächst.

Schreibe einen Kommentar