Unbe­kann­te über­fal­len Bam­ber­ger Juwe­lier – inten­si­ve Fahn­dung läuft

BAM­BERG. Nach einem Raub­über­fall am Frei­tag­vor­mit­tag auf ein Juwe­lier­ge­schäft am „Grü­nen Markt“ läuft der­zeit die Fahn­dung nach zwei Män­nern auf Hoch­tou­ren. Die Beam­ten bit­ten auch die Bevöl­ke­rung um Mit­hil­fe.

Kurz nach 10 Uhr dran­gen die drei ver­mumm­ten Män­ner in das Geschäft ein und bedroh­ten die Ange­stell­ten mit einer Schuss­waf­fe. Mit Beu­te in noch unbe­kann­ter Höhe konn­ten die Täter kurz dar­auf zu Fuß bezie­hungs­wei­se mit einem Fahr­rad flüch­ten. Ein Groß­auf­ge­bot von Poli­zei­ein­satz­kräf­ten fahn­det mit Unter­stüt­zung eines Poli­zei­hub­schrau­bers inten­siv nach den mög­li­cher­wei­se ost­eu­ro­päi­schen Räu­bern. Einen Tat­ver­däch­ti­gen konn­ten die Poli­zi­sten bereits fest­neh­men.

Die zwei Mit­tä­ter wer­den wie folgt beschrie­ben:

  • bei­de zir­ka 20 bis 30 Jah­re alt
  • geschätz­te 180 Zen­ti­me­ter groß und schlank
  • Täter 1: wei­ße Woll­müt­ze, blau­er Schal, blau-grau-wei­ße Jacke mit Reflek­tor­strei­fen an der Vor­der­sei­te und an den grau­en Ärmeln, dunk­le Hose, blaue Schu­he
  • Täter 2: schwar­ze Woll­müt­ze mit rotem Schrift­zug, wein­ro­te Jacke, dunk­le Jeans, schwar­zes Hals­tuch, schwar­ze Leder­hand­schu­he, dunk­le Schu­he der Mar­ke Nike mit wei­ßen Soh­len, dunk­ler Ruck­sack

Zeu­gen wer­den gebe­ten, nicht an die ver­mut­lich bewaff­ne­ten Ver­däch­ti­gen her­an­zu­tre­ten, son­dern den Not­ruf 110 zu wäh­len.

Schreibe einen Kommentar