VHS Bay­reuth: Pfle­ge­re­form – Was ist neu, und was müs­sen Pati­en­ten wie Ange­hö­ri­ge wissen?

Die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth lädt am Mitt­woch, 15. Febru­ar, um 20 Uhr, zu einem Vor­trag über die Pfle­ge­re­form 2016/17 in den Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33, ein. Wenn ein Mensch pfle­ge­be­dürf­tig wird, dann gibt es auf ein­mal vie­le Fra­gen für Betrof­fe­ne und Ange­hö­ri­ge. Zudem hat sich durch das am 1. Janu­ar in Kraft getre­te­ne Pfle­ge­stär­kungs­ge­setz viel geän­dert. Wo muss wel­cher Antrag gestellt wer­den? Wann hat eine Per­son Anspruch auf Lei­stun­gen und wie hoch fal­len die­se aus? Was ver­birgt sich hin­ter dem neu­en Begriff der Pfle­ge­be­dürf­tig­keit? Was ver­bes­sert sich für Demenz­kran­ke? Auf die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen gibt die Rechts­an­wäl­tin Jani­ne Schuh in ihrem Vor­trag Antwort.

Schreibe einen Kommentar