Neue Ver­stei­ne­run­gen im Urwelt-Muse­um in Bayreuth

Versteinerter Riesenseeigel
Versteinerter Riesenseeigel

Qua­sten­flos­ser und Riesenseeigel

Das Urwelt-Muse­um Ober­fran­ken in Bay­reuth, ein Muse­um des Natur­kun­de­netz Bay­ern, stellt am Sams­tag, den 11. Febru­ar von 15 – 17 Uhr zwei neu hoch­at­trak­ti­ve Fos­si­li­en vor. Ein goßer, voll­stän­dig erhal­te­ner Qua­sten­flos­ser sowie ein gro­ßer See­stern Hemici­da­ris mit 16cm lan­gen Sta­cheln wer­den künf­tig in den Aus­stel­lun­gen des Muse­ums zu sehen sein. Die bei­den Tie­re leb­ten vor über 130 Mil­lio­nen Jah­re in einem tro­pisch war­men Meer, ähn­lich der heu­ti­gen Kari­bik, in der Gegend von Sonl­ho­fen. Sie wur­den vor eini­gen Jah­ren gebor­gen und in mühe­vol­ler Klein­ar­beit her­vor­ra­gend präpariert.

Am Sams­tag besteht für 2 Stun­den die Mög­lich­keit die bei­den Fos­si­li­en ohne Glas­schutz frei zu betrachten.

Schreibe einen Kommentar