Vor­trag im Kli­ni­kum Bay­reuth: Macht Nar­ko­se dumm?

Prof. Dr. med. Jörg Reutershan

Prof. Dr. med. Jörg Reu­ters­han

Pati­en­ten fürch­ten nach einer Nar­ko­se nicht mehr zu erwa­chen oder etwas vom Ope­ra­ti­ons­ge­sche­hen mit zu bekom­men. Vie­le haben Angst vor Schmer­zen oder Übel­keit. Und man­che fra­gen sich, ob Nar­ko­se­mit­tel Ner­ven­zel­len im Gehirn schä­di­gen kön­nen.

Im Rah­men der Medi­zi­ni­schen Vor­trä­ge der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH wird Prof. Dr. med. Jörg Reu­ters­han, Chef­arzt der Kli­nik für Anäs­the­sio­lo­gie und Ope­ra­ti­ve Inten­siv­me­di­zin, in sei­nem Vor­trag mit eini­gen Mythen rund um die Nar­ko­se auf­räu­men. Denn Reu­ters­han kennt die Äng­ste sei­ner Pati­en­ten und nimmt sie ernst: „Vie­le Pati­en­ten befürch­ten wäh­rend der Ope­ra­ti­on wach zu wer­den oder sogar danach gar nicht mehr auf­zu­wa­chen.“ Es ist die Angst des Aus­ge­lie­fert­seins und Kon­troll­ver­lusts, die man­chen Pati­en­ten mehr Sor­gen berei­tet als der ope­ra­ti­ve Ein­griff selbst. Die­se Äng­ste ver­ste­hen die Nar­ko­se­ärz­te der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH und ver­su­chen, die­se ihren Pati­en­ten in Gesprä­chen vor einer geplan­ten Ope­ra­ti­on zu neh­men. Reu­ters­han ist es dabei wich­tig, dass die Pati­en­ten nicht nur umfas­send über ver­schie­de­ne Nar­ko­se­ver­fah­ren auf­ge­klärt wer­den. Sie sol­len zudem ihre Wün­sche und Befürch­tun­gen im Vor­feld äußern. Alle Infor­ma­tio­nen, wie All­er­gien, Unver­träg­lich­kei­ten, Schmerz­emp­fin­den, Rauch- oder Trink­ge­wohn­hei­ten, hel­fen das opti­ma­le Nar­ko­se­ver­fah­ren und eine anschlie­ßen­de Schmerz­the­ra­pie zu fin­den. Eine Viel­zahl von Nar­ko­se­ver­fah­ren, wie Voll­nar­ko­sen, regio­na­le Betäu­bun­gen oder Kom­bi­na­tio­nen unter­schied­li­cher Ver­fah­ren, bie­ten heu­te nicht nur ein hohes Maß an Sicher­heit, son­dern auch sehr gute Ver­träg­lich­keit. Und das bestä­ti­gen die aller­mei­sten Pati­en­ten nach einer Ope­ra­ti­on. „Hin­ter­her sagen uns die Pati­en­ten sehr oft: ´Es war gar nicht so schlimm´ “, so Reu­ters­han. Im Kli­ni­kum Bay­reuth und der Kli­nik Hohe War­te wer­den jedes Jahr rund 14.000 Pati­en­ten in Voll- oder Teil­nar­ko­se bzw. in Kom­bi­na­ti­ons­ver­fah­ren ope­riert.

Alle, die mehr über moder­ne Nar­ko­sen erfah­ren möch­ten oder Fra­gen haben, sind herz­lich zum Medi­zi­ni­schen Vor­trag „Macht Nar­ko­se dumm?“ von Prof. Dr. Jörg Reu­ters­han, Chef­arzt der Kli­nik für Anäs­the­sio­lo­gie und ope­ra­ti­ve Inten­siv­me­di­zin der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH, ein­ge­la­den. Die Ver­an­stal­tung fin­det am Mitt­woch, 15. Febru­ar um 18 Uhr im Kli­ni­kum Bay­reuth, Preu­schwit­zer Str. 101, Kon­fe­renz­raum 4 statt. Der Ein­tritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar