Kir­cheh­ren­bach: Drei Tote in Woh­nung entdeckt

Ermitt­lun­gen lau­fen auf Hochtouren

KIR­CHEH­REN­BACH, LKR. FORCH­HEIM. Drei leb­lo­se Per­so­nen fan­den am Diens­tag­mit­tag Ein­satz­kräf­te der Poli­zei in einem Wohn­haus in Kir­cheh­ren­bach. Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Bam­berg haben vor Ort die Ermitt­lun­gen zu den Umstän­den aufgenommen.

Kurz nach 12 Uhr war eine Strei­fen­be­sat­zung der Poli­zei Eber­mannn­stadt zu dem Ein­fa­mi­li­en­haus im Lär­chen­weg geru­fen wor­den und die Poli­zi­sten erkann­ten in der offen­bar ver­rauch­ten Woh­nung leb­lo­se Per­so­nen. Ein wei­te­res Betre­ten war auf Grund der Rauch­ent­wick­lung nicht mög­lich. Dar­auf­hin ver­stän­dig­ten die Beam­ten auch die Feu­er­wehr. Bei der spä­te­ren Bege­hung ent­deck­ten die Ein­satz­kräf­te dann eine tote Frau und zwei tote Kin­der. Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg und ein Bam­ber­ger Staats­an­walt haben vor Ort die Ermitt­lun­gen zu den Umstän­den und zur Iden­ti­tät der Toten auf­ge­nom­men. Die bei­den Poli­zei­be­am­ten muss­ten mit Ver­dacht auf eine Rauch­gas­into­xi­ka­ti­on zur Beob­ach­tung in ein Kran­ken­haus gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar