Kul­tur­kreis Eber­mann­stadt zeigt “Gud­run” im Resengörg-Saal

Der Kul­tur­kreis Eber­mann­stadt zeigt am Don­ners­tag, den 9. Febru­ar im Resengörg­saal um 19.30 Uhr den Film ” Gud­run” mit freund­li­cher Geneh­mi­gung des preis­ge­krön­ten Regis­seurs Hans W. Geißendörfer.

Deutsch­land gegen Ende des 2. Welt­krie­ges: Die 12-Jäh­ri­ge Gud­run wird von ihrer Mut­ter zur Groß­mutter aufs frän­ki­sche Land geschickt. Dadurch ver­sucht die Mut­ter zu ver­hin­dern, dass Gud­run ihre Affä­re mit einem SS-Offi­zier ent­deckt, wäh­rend Gud­runs Vater fern­ab der Hei­mat an der rus­si­schen Front kämpft. In der Pro­vinz freun­det sich Gud­run mit Pfar­rersohn Fritz an. Die bei­den wer­den unzer­trenn­lich und tei­len ihre gemein­sa­men Sehn­süch­te und Träu­me. Als Gud­run Fritz ihr größ­tes Geheim­nis anver­traut, begeht er einen fol­gen­schwe­ren Verrat …

Der Dar­stel­ler des Fritz war ein dama­li­ger Schü­ler des Gym­na­si­ums Frän­ki­sche Schweiz Eber­mann­stadt, die Dar­stel­le­rin der Gud­run eine Schü­le­rin der Her­der-Gym­na­si­ums Forch­heim aus Baiersdorf.

Der Ein­tritt ist frei!

Schreibe einen Kommentar