Das ETA Hoff­mann Thea­ter Bam­berg ist mit „euro­pa ver­tei­di­gen“ zur „Woche jun­ger Schau­spie­ler“ nach Bens­heim ein­ge­la­den

Die „Woche jun­ger Schau­spie­ler“ prä­sen­tiert tra­di­tio­nell hoch­ka­rä­ti­ge Ensem­bles – mit „euro­pa ver­tei­di­gen“ von Kon­stan­tin Küspert, in einer Insze­nie­rung von Cil­li Drex­el, ist am 28. März 2017 auch das ETA Hoff­mann Thea­ter Bam­berg nach Bens­heim gela­den.

Die „Woche jun­ger Schau­spie­ler“ in Bens­heim In die­sem Jahr fin­det die „Woche jun­ger Schau­spie­ler“ vom 06. bis 28. März 2017 im Park­thea­ter in Bens­heim statt. Im Rah­men des Thea­ter­fe­sti­vals wird mitt­ler­wei­le zum 22. Mal der mit 3.000 Euro dotier­te „Bens­hei­mer Thea­ter­preis für jun­ge Schau­spie­ler“ ver­lie­hen. Bereits ein Jahr lang im Vor­feld hat­te eine drei­köp­fi­ge Fach­ju­ry zahl­rei­che Thea­ter­stücke gesich­tet und eine Aus­wahl getrof­fen. In die­sem Jahr fiel die Wahl auf ins­ge­samt fünf Ensem­bles.

Das Stück: „euro­pa ver­tei­di­gen“ Nach „rech­tes den­ken“ wur­de mit „euro­pa ver­tei­di­gen“ (Regie: Cil­li Drex­el) ein wei­te­res Werk des viel­fach aus­ge­zeich­ne­ten Dra­ma­ti­kers Kon­stan­tin Küspert am 9. Okto­ber 2016 Uhr im Stu­dio des ETA Hoff­mann Thea­ters urauf­ge­führt. Ent­stan­den im Auf­trag des Bam­ber­ger Thea­ters, stellt Küspert in sei­nem Werk die Fra­ge nach der Idee Euro­pas, was die­se heu­te für uns bedeu­tet und wel­che Ver­ant­wor­tung man als „Euro­pä­er“ für das Gan­ze hat. Im Wech­sel­spiel zwi­schen Mytho­lo­gie, zeit­ge­nös­si­schen Mono­lo­gen und Schlag­lich­tern aus einer beweg­ten euro­päi­schen Histo­rie wird ein gedank­li­cher Raum um die euro­päi­sche Idee eröff­net.

  • Mit Ron­ja Losert, Marie Nest, Nico­las Garin, Bert­ram Maxim Gärt­ner, Ste­fan Hart­mann
  • Regie: Cil­li Drex­el
  • Büh­ne und Kostü­me: Chri­sti­na Mro­sek
  • Dra­ma­tur­gie: Oli­vi­er Garo­fa­lo

Die näch­sten Vor­stel­lungs­ter­mi­ne von „euro­pa ver­tei­di­gen“ sind, jeweils um 20 Uhr im Stu­dio des ETA Hoff­mann Thea­ters in Bam­berg, unter ande­rem am 15., 16. und 19. Febru­ar 2017.

Schreibe einen Kommentar