Bayreuther Ladendetektiv stellt professionelle Diebe

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

Drei professionelle Ladendiebe konnten am Freitagabend in einem Elektronikfachmarkt dingfest gemacht werden. Die Männer aus Südosteuropa wollten zahlreiche Speicherkarten stehlen. Sie sitzen seit dem Wochenende auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Bayreuth in Untersuchungshaft.

Gegen 19 Uhr fiel einem Ladendetektiv das verdächtige Verhalten der drei Männer in dem Fachmarkt in der Spinnereistraße auf. Sie gingen mehrmals an dem Regal mit den Speicherkarten vorbei und brachten die Ware in einen anderen Bereich des Marktes. Dort versteckte sie einer der Diebe am Körper. Bereits frühzeitig verständigte der Ladendetektiv die Polizei. Als zwei der Männer den Laden verlassen wollten, griff der Detektiv zu. Unmittelbar darauf trafen Beamte der Polizei Bayreuth-Stadt ein und übernahmen die Festgenommenen und stellten zudem den dritten Mann, der sich noch im Geschäft aufhielt. Die Speicherkarten im Wert von über 2.000 Euro stellten die Polizeibeamten sicher. Auf einem benachbarten Parkplatz entdeckten die Polizisten auch das Fahrzeug der Diebe und beschlagnahmten es. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die weiteren Ermittlungen gegen das Trio im Alter von 36 bis 44 Jahren wegen Bandendiebstahls übernommen.

Gegen die bereits wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getretenen Georgier hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth am Samstag Haftbefehl beantragt. Alle drei sitzen seitdem in verschiedenen bayerischen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.