IHK bringt Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Stär­ken Ober­fran­kens nahe

IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfram Brehm, IHK-Vizepräsident Hans Rebhan, Staatsministerin Ilse Aigner und IHK-Präsident Heribert Trunk
IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfram Brehm, IHK-Vizepräsident Hans Rebhan, Staatsministerin Ilse Aigner und IHK-Präsident Heribert Trunk

Ober­fran­ken nicht unter Wert verkaufen

Auf brei­tes Inter­es­se fie­len die Aus­füh­run­gen von Heri­bert Trunk, dem Prä­si­den­ten der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth, bei der CSU-Klau­sur­ta­gung auf Klo­ster Banz zur Zukunfts­fä­hig­keit Ober­fran­kens. Mit Hil­fe eines Schaf­kopf­spie­les wur­den den Abge­ord­ne­ten die Stand­ort­vor­tei­le und die Her­aus­for­de­run­gen spie­le­risch präsentiert.

“Wir arbei­ten am Jahr­zehnt Ober­fran­kens”, so lau­tet der Slo­gan der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth. Ein Slo­gan, der manch einen Ober­fran­ken wach­ge­rüt­telt hat, ein Slo­gan, in dem sich vie­le wie­der­fin­den. Genau das ist Trunk beson­ders wich­tig, der will, dass ein Ruck durch Ober­fran­ken geht. Bei einem Rund­gang mit Wirt­schafts­mi­ni­ste­rin Ilse Aigner, CSU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Tho­mas Kreu­zer, der stell­ver­tre­ten­den CSU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Gud­run Bren­del-Fischer und Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Lud­wig Frei­herr von Ler­chen­feld zeig­ten sich die­se von den Stär­ken Ober­fran­kens beein­druckt und ver­spra­chen, die Regi­on bei ihren Her­aus­for­de­run­gen zu unterstützen.

Ober­fran­ken: Nicht unter Wert verkaufen

Das Schaf­kopf­spiel, die dazu­ge­hö­ri­ge Wan­der­aus­stel­lung und ein Lepo­rel­lo “Spie­len Sie die Trümp­fe Ober­fran­kens aus!” sind die logi­sche Fort­set­zung. Mit Hil­fe von 36 Spiel­kar­ten wer­den die Stär­ken, aber auch die Her­aus­for­de­run­gen Ober­fran­kens kurz und bün­dig benannt. Das erfolgt über die Trümp­fe und die lee­ren Kar­ten. Ziel von Aus­stel­lung und Kar­ten­spiel ist es, mit über­kom­me­nen Vor­ur­tei­len über Ober­fran­ken auf­zu­räu­men und die Stär­ken der Regi­on pla­ka­tiv darzustellen.

Schließ­lich ver­kau­fen sich die Ober­fran­ken unter Wert, wo ein “Passt scho!” das höch­ste vor­stell­ba­re Lob dar­stellt. Bewusst wer­den auch Her­aus­for­de­run­gen genannt, wobei sich Ober­fran­ken hier nicht als Bitt­stel­ler sucht, son­dern selbst­be­wusst Ansät­ze ent­wickelt, wie die­se Her­aus­for­de­run­gen in Chan­cen umge­wan­delt wer­den kön­nen. Bei sei­nem Gast­vor­trag im Rah­men der CSU-Klau­sur­ta­gung bedankt sich Trunk für die bis­he­ri­ge Unter­stüt­zung von Staats­re­gie­rung und Abge­ord­ne­ten dafür, dass sie die durch­dach­ten ober­frän­ki­schen Kon­zep­te der ver­gan­ge­nen Jah­re mit brei­ter Mehr­heit mit­ge­tra­gen haben und bit­tet mit Hil­fe der “lee­ren Kar­ten” auch wei­ter­hin um wohl­wol­len­de Unterstützung.

Aus­gangs­punkt für die Aus­stel­lung war das Schaf­kopf­spiel, dank der pla­ka­ti­ven Aus­sa­gen kam dann in einem zwei­ten Schritt die Aus­stel­lung dazu.

Vom 23. Janu­ar bis 15. Febru­ar kann die Aus­stel­lung “Trümp­fe Ober­fran­kens” im Foy­er der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth (Bahn­hof­stra­ße 25, Bay­reuth) besich­tigt werden.

Schreibe einen Kommentar