Ein­bre­cher ent­kom­men mit Uhren, Schmuck und Bargeld

RATTELSDORF/ZAPFENDORF, LKR. BAM­BERG. Bei vier Ein­fa­mi­li­en­häu­sern in Rat­tels­dorf und Zap­fen­dorf stie­gen Ein­bre­cher zwi­schen Mitt­woch­nach­mit­tag und Don­ners­tag­früh ein. Die bis­lang Unbe­kann­ten ent­ka­men mit teu­ren Uhren, Schmuck und Bar­geld. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg prüft Zusam­men­hän­ge zwi­schen den Taten und bit­tet um Zeugenhinweise.

Am Mitt­woch, zwi­schen 16 Uhr und etwa 20 Uhr, ver­schaff­ten sich die Ein­bre­cher in Rat­tels­dorf gewalt­sam über die Ter­ras­sen­tür Zutritt zu einem Ein­fa­mi­li­en­haus in der „Son­nen­lei­te“. Nach­dem sie in das Haus gelangt waren, durch­such­ten sie die Wohn­räu­me nach Wert­sa­chen und ent­wen­de­ten meh­re­re exklu­si­ve Uhren sowie einen mitt­le­ren drei­stel­li­gen Bargeldbetrag.

In zwei wei­te­ren Fäl­len dran­gen die unge­be­te­nen Gäste eben­falls am Mitt­woch, zwi­schen 17 Uhr und zir­ka 21.30 Uhr, in unmit­tel­bar neben­ein­an­der lie­gen­de Ein­fa­mi­li­en­häu­ser im „Röthen­weg“ in Zap­fen­dorf wie­der­um gewalt­sam ein. Nach den bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen der Ermitt­ler fan­den die Lang­fin­ger in den bei­den Anwe­sen eine gerin­ge Geld­sum­me und Schmuck.

Eben­falls in Zap­fen­dorf, in der Stra­ße „Am Berg­acker“, hebel­ten Ein­bre­cher, in der Zeit von Mitt­woch, zir­ka 13.30 Uhr bis 23 Uhr, bei einem Ein­fa­mi­li­en­haus ein Fen­ster kom­plett aus. Die Unbe­kann­ten nah­men hier aber offen­bar nichts mit.

Ins­ge­samt hin­ter­lie­ßen die Täter einen Sach­scha­den in Höhe von mehr als 2.000 Euro.

Die Kri­po Bam­berg ermit­telt in allen vier Fäl­len und bit­tet um Mit­hil­fe aus der Bevölkerung.

Die Ermitt­ler stel­len ins­be­son­de­re fol­gen­de Fragen:

  • Wer hat am Mitt­woch in Rat­tels­dorf, ins­be­son­de­re in der Zeit von 16 Uhr bis 20 Uhr, in der Stra­ße „Son­nen­lei­te“ ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge gesehen?
  • Wem sind am Mitt­woch in Zap­fen­dorf, vor­ran­gig zwi­schen 18 Uhr und 23 Uhr, in den Stra­ßen „Röthen­weg“ und „Berg­acker“ ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge aufgefallen?
  • Wer hat im Vor­feld ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge bemerkt, die in Zusam­men­hang mit den Ein­brü­chen ste­hen könnten?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar