Tagung: Wirt­schaft der Sozia­len Arbeit / Sozia­le Arbeit der Wirtschaft?

Anmel­dung zur dgs­sa-Jah­res­ta­gung ab sofort möglich

Die Berei­che Wirt­schaft und Sozia­le Arbeit muten auf den ersten Blick höchst unter­schied­lich an. Dass sie den­noch vor den glei­chen Her­aus­for­de­run­gen ste­hen und für die Bewäl­ti­gung die­ser von­ein­an­der ler­nen kön­nen, zeigt die Jah­res­ta­gung 2017 der dgs­sa (Deut­sche Gesell­schaft für Syste­mi­sche Sozia­le Arbeit e.V.). Die Leit­fra­ge der in Zusam­men­ar­beit mit der Inno­va­ti­ven Sozi­al­ar­beit Bam­berg e.V. (iSo) und der Evan­ge­li­schen Hoch­schu­le Nürn­berg orga­ni­sier­ten Jah­res­ta­gung lau­tet daher: Wirt­schaft der Sozia­len Arbeit / Sozia­le Arbeit der Wirtschaft?

Am 9. und 10. März 2017 dreht sich bei der Tagung an der Evan­ge­li­schen Hoch­schu­le in Nürn­berg alles um Ansät­ze und Lösungs­stra­te­gien von Wirt­schaft und Sozia­ler Arbeit auf aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen wie Inte­gra­ti­on, demo­gra­phi­schen Wan­del, Fach­kräf­te­man­gel oder Finan­zie­rung sozia­ler Lei­stun­gen. Die Tagung bie­tet eine Platt­form zum Aus­tausch von Ver­tre­te­rIn­nen aus Wirt­schaft und Sozia­ler Arbeit, gibt Ein­blicke in die erfolg­rei­che Pra­xis und ver­bin­det Perspektiven.

Zwei Tage lang kön­nen sich Besu­che­rIn­nen der Tagung bei Work­shops und Vor­trä­gen von Mit­ar­bei­te­rIn­nen bedeu­ten­der sozia­ler und wirt­schaft­li­cher Orga­ni­sa­ti­on neue Ein­blicke ver­schaf­fen und aktiv mit­dis­ku­tie­ren. Die Tagung star­tet mit einem Vor­trag des Lei­ters der SINUS-Aka­de­mie Peter Mar­tin Tho­mas zum The­ma „Jugend­li­che Lebens­wel­ten als Ori­en­tie­rungs­punkt für Sozia­le Arbeit und Wirt­schaft“. Herr Tho­mas stellt die zen­tra­len Ergeb­nis­se der aktu­el­len SINUS-Jugend­stu­die vor und geht dabei der Fra­ge nach, was Jugend­li­che von der Wirt­schaft bzw. der sozia­len Arbeit brau­chen und erwar­ten. Bei­spiel­haft ana­ly­sier­te er dies anhand der beruf­li­chen Inte­gra­ti­on bil­dungs­be­nach­tei­lig­ter Jugendlicher.

Ein wei­te­rer Tagungs­hö­he­punkt stellt der Work­shop „Arbeits­welt 4.0 – Ein­blick in aus­ge­wähl­te Facet­ten der Arbeits­welt von mor­gen“ von Caro­la von Pei­nen dar. Frau von Pei­nen ist Geschäfts­füh­re­rin der Per­so­nal­be­ra­tung für Jobs mit gesell­schaft­li­chem Mehr­wehrt „Talents4Good“, wel­che neben dem Wirt­schafts­ma­ga­zin brand eins Koope­ra­ti­ons­part­ne­rin der Tagung ist. In ihrem Work­shop ana­ly­siert sie die Arbeits­welt von mor­gen und zeigt Model­le guter Pra­xis. Anschlie­ßend erar­bei­tet sie mit dem Publi­kum, wie man die neu­en Erwar­tun­gen von Arbei­ter­neh­me­rIn­nen- und gebe­rIn­nen in Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen umset­zen kann.

Die Anmel­dung zu der Tagung ist ab sofort unter jah​res​ta​gun​g2017​.dgs​sa​.de mög­lich. Hier fin­den Sie auch das aus­führ­li­che Tagungs­pro­gramm sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen. Für Fra­gen steht Bert­rand Eitel (tagung2017@​iso-​ev.​de) zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar