Start­schuss für Digi­ta­les Grün­der­zen­trum Bamberg

Bay­erns Wirt­schafts­mi­ni­ste­rin Ilse Aigner (CSU) hat am 17. Janu­ar 2017 einen För­der­be­scheid über bis zu 1,25 Mil­lio­nen Euro für die Netz­werk­ar­beit im Digi­ta­len Grün­der­zen­trum Bam­berg (DGZ) übergeben.

Die Bam­ber­ger CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml und der Bam­ber­ger CSU-Kreis­vor­sit­zen­de Bür­ger­mei­ster Dr. Chri­sti­an Lan­ge zeig­ten sich hoch­er­freut dar­über, dass die Wirt­schafts­mi­ni­ste­rin das DGZ Bam­berg för­dert und sei­ne Bedeu­tung mit ihrem Besuch noch unterstreicht.

„Vom Digi­ta­len Grün­der­zen­trum (DGZ) ver­spre­che ich mir ent­schei­den­de Impul­se für eine gute wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung unse­rer Regi­on. Des­halb habe ich die Bewer­bung Bam­bergs mit Nach­druck unter­stützt und ins­be­son­de­re den Weg für die enge Koope­ra­ti­on mit der Uni­ver­si­tät Bam­berg geeb­net, die im Ver­fah­ren eine zen­tra­le Rol­le gespielt hat“, erklärt Mini­ste­rin Mela­nie Huml.

Ins­be­son­de­re an der „Fakul­tät Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Ange­wand­te Infor­ma­tik“ der Uni­ver­si­tät Bam­berg gebe es ein enor­mes Poten­ti­al jun­ger IT-Spe­zia­li­sten, so Huml wei­ter. „Mei­ner Ansicht nach ist es von zen­tra­ler Bedeu­tung, dass wir die­ses krea­ti­ve Poten­ti­al nut­zen und die Stu­die­ren­den durch geziel­te För­de­rung dabei unter­stüt­zen, sich hier in der Regi­on nie­der­zu­las­sen, damit sie nicht in ande­re Lan­des­tei­le abwan­dern“, betont die Ministerin.

Von eben­so gro­ßer Bedeu­tung ist Huml zufol­ge die Ver­net­zung der eta­blier­ten Wirt­schaft mit den Exi­stenz­grün­dern. „Denn von der Ver­bin­dung neu­er Her­an­ge­hens­wei­sen und Ideen mit der Erfah­rung der erfolg­rei­chen mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft in der Regi­on kön­nen bei­de Sei­ten pro­fi­tie­ren, die eta­blier­ten Unter­neh­mer eben­so wie Exi­stenz­grün­der und das wie­der­um kann unse­rer Wirt­schaft eine ganz neue Dyna­mik brin­gen“, sag­te Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml nach der Über­ga­be des Förderbescheids.

Bür­ger­mei­ster Dr. Chri­sti­an Lan­ge ergänzt: „Mit dem Digi­ta­len Grün­der­zen­trum unter­stützt die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung – eben­so wie mit dem Anwen­der­zen­trum Gesund­heits­wirt­schaft – die Zukunfts­fä­hig­keit der Bam­ber­ger Wirt­schaft. Herz­li­chen Dank dafür!“

Ende Juni 2016 hat­te das Baye­ri­sche Kabi­nett grü­nes Licht gege­ben, in Bam­berg ein digi­ta­les Grün­der­zen­trum zu errichten.

Schreibe einen Kommentar