MdL Hein­rich Rudrof: För­der­mit­tel für Kem­mern

Zuwen­dun­gen nach Art. 2 BayGVFG zur Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­ver­hält­nis­se der Gemein­den; Öffent­li­cher Feld- und Wald­weg bei Kem­mern, Besei­ti­gung des schie­nen­glei­chen Bahn­über­gangs bei Bahn-km 6,438 der Bahn­li­nie Bam­berg – Hof mit Ersatz durch eine Stra­ßen­über­füh­rung (Pro­gramm-Nr. B 1079/2016)

Auf sei­ne Anfra­ge hin erhielt Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Hein­rich Rudrof in oben genann­ter Ange­le­gen­heit mit Schrei­ben vom 10.01.2017 nach­ste­hen­den Bescheid von Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann, MdL: Auf­grund der Vor­la­ge der Regie­rung von Ober­fran­ken wird das oben genann­te Bau­vor­ha­ben als för­der­fä­hig nach dem Baye­ri­schen Gemein­de­ver­kehrs­fi­nan­zie­rungs­ge­setz (BayGVFG) aner­kannt. Es ist zur Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­ver­hält­nis­se geeig­net und wird unter lfd​.Nr. B 1079 in das Pro­gramm auf­ge­nom­men.

Nach den vor­lie­gen­den Unter­la­gen wer­den von den ver­an­schlag­ten Gesamt­ko­sten in Höhe von 4.900.000,- € vor­aus­sicht­lich ca. 1.500.000,– € zuwen­dungs­fä­hig sein. Hier­zu wer­den nach Art. 2 BayGVFG auf der Grund­la­ge eines För­de­rungs­sat­zes von 75 % Zuwen­dun­gen bis zu 1.125.000 Euro in Aus­sicht gestellt.

„Ich freue mich mit 1. Bür­ger­mei­ster Rüdi­ger Gerst und den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern der Gemein­de Kem­mern ganz beson­ders über die­se Nach­richt aus Mün­chen“, so MdL Hein­rich Rudrof abschlie­ßend.

Schreibe einen Kommentar