Tan­dem­rei­he „Wis­sen­schaft und Pra­xis“ an der Uni­ver­si­tät Bamberg

Nach­hal­tig und effi­zi­ent lie­fern mit Slow Logistics

Am glei­chen Tag oder am besten noch in der­sel­ben Stun­de – immer schnel­ler erfolgt die Belie­fe­rung der End­kun­den. Die Beschleu­ni­gung logi­sti­scher Pro­zes­se und Ver­fah­ren betrifft nicht nur den Ver­sand­han­del, son­dern vie­le Wirt­schafts­be­rei­che. Schnel­lig­keit kann dabei ein wich­ti­ger Wett­be­werbs­fak­tor sein, for­dert aber auch einen hohen Res­sour­cen­ein­satz bzw. ‑ver­brauch und wirkt damit aktu­el­len Bestre­bun­gen in Rich­tung nach­hal­ti­ge­rer Wert­schöp­fungs­pro­zes­se ent­ge­gen. Das Kon­zept „Slow Logi­stics“ bricht mit dem Para­dig­ma der Geschwin­dig­keit in der Logi­stik, ohne jedoch die öko­no­mi­sche Effi­zi­enz zu beein­träch­ti­gen. Lie­fer­zu­ver­läs­sig­keit und Nach­hal­tig­keit sind wei­te­re Plus­punk­te die­ses Entschleunigungskonzeptes.

Wel­che wei­te­ren Ideen und Stra­te­gien sich hin­ter dem Kon­zept „Slow Logi­stics“ ver­ber­gen, wel­che Vor- und Nach­tei­le es besitzt und was bei der Umset­zung zu beach­ten ist, dis­ku­tie­ren Exper­ten am Mon­tag, 23. Janu­ar, um 19 Uhr in der AULA der Uni­ver­si­tät Bam­berg, Domi­ni­ka­ner­stra­ße 2a. Aus der betrieb­li­chen Pra­xis berich­ten dabei Dr. Hart­wig Frin­ke, Geschäfts­füh­rer der ofa Bam­berg GmbH, sowie Fabi­an Denk, Inha­ber von Denk Kera­mik aus Coburg, wäh­rend Prof. Dr. Eric Sucky und Dr. Jonas Wie­se vom Lehr­stuhl für Betriebs­wirt­schafts­leh­re, ins­be­son­de­re Pro­duk­ti­on und Logi­stik, der Uni­ver­si­tät Bam­berg das The­ma aus wis­sen­schaft­li­cher Per­spek­ti­ve beleuchten.

Die Tan­dem­rei­he „Wis­sen­schaft und Pra­xis“ wird ein­mal pro Seme­ster von der Indu­strie- und Han­dels­kam­mer für Ober­fran­ken Bay­reuth, der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken und der Uni­ver­si­tät Bam­berg aus­ge­rich­tet. Die the­men­spe­zi­fi­sche Ver­an­stal­tungs­rei­he möch­te ein Forum zum Ideen­aus­tausch bie­ten, von dem Wirt­schaft und Wis­sen­schaft glei­cher­ma­ßen profitieren.

Der Ein­tritt zur Ver­an­stal­tung ist frei. Eine Anmel­dung unter transfer.​fft@​uni-​bamberg.​de ist erforderlich.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm, den Refe­ren­ten sowie zur Anmel­dung unter:

www​.uni​-bam​berg​.de/​t​r​a​n​s​f​e​r​/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​e​n​/​t​a​n​d​e​m​/​2​0​1​7​-​s​l​o​w​-​l​o​g​i​s​t​ics

Schreibe einen Kommentar