Ver­an­stal­tungs­rei­he “Cine­ma espa­nol” in Bay­reuth zeigt “Hab­la con ella”

Am Don­ners­tag, 19. Janu­ar, um 18 Uhr, lädt die Volks­hoch­schu­le zu einer wei­te­ren Aus­ga­be ihre Ver­an­stal­tungs­rei­he Cine­ma espa­ñol ein. Auf dem Pro­gramm steht der Film „Hab­la con ella“. Eine Anmel­dung bei vhs-Geschäfts­stel­le ist bis Diens­tag, 17. Janu­ar, erfor­der­lich.

Der sen­si­ble Kran­ken­pfle­ger Benigno liebt die schö­ne Bal­letttän­ze­rin Ali­cia. Er wid­met ihr nicht nur sei­ne gan­ze Arbeits­zeit, son­dern auch sei­ne gesam­te Frei­zeit und Auf­merk­sam­keit. Denn Ali­cia tanzt nicht mehr. Sie liegt nach einem Auto­un­fall im Koma. Auch der Jour­na­list Mar­co ist ver­liebt, in die stol­ze Stier­kämp­fe­rin Lydia, die aber bei einem Kampf in der Are­na so schwer ver­letzt wird, dass auch sie bewusst­los in die Kli­nik ein­ge­lie­fert wird. Dort ler­nen sich die bei­den Män­ner ken­nen, und über das gemein­sa­me Schick­sal ent­wickelt sich zwi­schen ihnen lang­sam eine ver­ständ­nis­vol­le, tie­fe Freund­schaft. Als Mar­co von einer län­ge­ren Aus­lands­rei­se zurück­kehrt, fin­det er Benigno in Unter­su­chungs­haft vor. Er erfährt, dass sein Freund in Ver­dacht steht, Ali­cia geschwän­gert zu haben.

Schreibe einen Kommentar