Kai­ser­pfalz­ge­sprä­che: “Moder­ne Kunst im Stadtraum”

Prof. Dr. Hans Dickel

Prof. Dr. Hans Dickel

Mit Prof. Dr. Hans Dick­el, Insti­tut für Kunst­ge­schich­te der FAU Erlan­gen-Nürn­berg im Pfalz­mu­se­um Forchheim

Um moder­ne Kunst im öffent­li­chen Raum wird es am Diens­tag, den 02. 07. Febru­ar 2017 um 19:00 Uhr im Pfalz­mu­se­um Forch­heim gehen: Im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Kai­ser­pfalz­ge­sprä­che“ des För­der­kreis Kai­ser­pfalz e.V. erör­tert Prof. Dr. Hans Dick­el, Pro­fes­sor für Kunst­ge­schich­te an der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg, das kom­pli­zier­te Ver­hält­nis zwi­schen moder­ner Kunst und öffent­li­chem Raum in der Demo­kra­tie. Die Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung ist kostenlos!

Löste die Platz­ie­rung von Kunst­wer­ken in den 1970er Jah­ren oft noch hef­ti­ge Pro­ste­te, ja Van­da­lis­mus aus, so haben die Künst­ler mitt­ler­wei­le Stra­te­gien ent­wickelt, die dem Publi­kum ent­ge­gen­kom­men. Gera­de in Forch­heim leb­te im letz­ten Jahr mit der Ent­hül­lung der 7,5 Meter hohen far­ben­fro­hen Stahl­skulp­tur “Tal­king to the sky” des bel­gi­schen Künst­lers Arne Quin­ze in der Eisen­bahn­stra­ße die Dis­kus­si­on über Kunst im öffent­li­chen Raum auf.

An aus­ge­wähl­ten Bei­spie­len will Pro­fes­sor Dick­el nun einen Über­blick über die Geschich­te der moder­nen Kunst im öffent­li­chen Raum geben. Neben dem Vor­trag ist auch Zeit für Gesprä­che und Diskussionen.

Pro­fes­sor Hans Dick­el lehrt seit 2002 Kunst­ge­schich­te an der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlangen-Nürnberg.

  • Ter­min: 07.02.2017, 19:00 Uhr
  • Ort: Pfalz­mu­se­um Forchheim
  • Ein­tritt frei

Schreibe einen Kommentar