Prälat Alfred Hierold wird 75 Jahre

Erzbischof Schick würdigt vielfältige Tätigkeit in der Kirche

Erzbischof Ludwig Schick hat Prälat Alfred Hierold zum 75. Geburtstag (29. Dezember) gratuliert und ihm seine Segenswünsche übermittelt. „Ihr Geburtstag ist mir willkommener Anlass, Ihnen für Ihre vielfältigen Tätigkeiten im kirchlichen und gesellschaftlichen Bereich zu danken“, schrieb Schick in einem Gratulationsbrief und würdigte insbesondere seine 20-jährige Lehrtätigkeit als Professor für Kirchenrecht: „Vielen Seminaristen, Laientheologen und Anwärtern für das Lehramt in Katholischer Religionslehre haben Sie das Kirchenrecht gelehrt. Die Ausbildung der zukünftigen Verantwortungsträger in der Seelsorge ist ein wichtiger kirchlicher Dienst.“ Hierold habe sich darüber hinaus als Prodekan und Dekan der Theologischen Fakultät sowie als Vizepräsident und Rektor der Otto-Friedrich-Universität Bamberg engagiert.

Seine Tätigkeiten im Erzbistum Bamberg nimmt Hierold weiterhin mit großem Einsatz und Gewissenhaftigkeit wahr. Schick dankte ihm besonders für seine Arbeit als Kirchlicher Richter und Vizeoffizial am Erzbischöflichen Offizialat (Kirchengericht) in Bamberg. Ebenso sprach ihm der Erzbischof Anerkennung für seine Mitarbeit in verschiedenen Gremien und Kommissionen der Erzdiözese, wie etwa in der Missio-Kommission und im Priesterrat aus. Schick würdigte auch seine verdienstvolle Tätigkeit als Prior der Komturei St. Heinrich und St. Kunigunde Bamberg des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem wie auch seine vielen priesterlichen Aushilfen in den Pfarreien und kirchlichen Institutionen des Erzbistums.

„Dank darf ich auch für die Deutsche Bischofskonferenz aussprechen. Sie waren als Berater in der Caritas-Kommission und der Kommission für Wissenschaft und Kultur der Deutschen Bischofskonferenz sowie Mitglied des kirchlichen Arbeitsgerichtshofes in Bonn“, fügte der Erzbischof hinzu. „Für viele weitere Jahre wünsche ich Ihnen Gottes Segen, Gesundheit sowie Humor und Optimismus, die Sie auszeichnen.“

Prälat Alfred Hierold wurde am 29. Dezember 1941 in Vohenstrauß geboren und 1967 in Regensburg zum Priester geweiht. 1980 kam er als Lehrbeauftragter für Kirchenrecht nach Bamberg, wo er bis heute lebt.