Führung durch die sehenswerte Krippenausstellung im Historischen Museum Bamberg

Oberpfälzer Bauernhofkrippe „Heilige Nacht“, Siegfried Prüll, 1999; © Museen der Stadt Bamberg
Oberpfälzer Bauernhofkrippe „Heilige Nacht“, Siegfried Prüll, 1999; © Museen der Stadt Bamberg

Freitag, 6. Januar 2017, 14.30 Uhr: Kuratorenführung “Krippen aus der Oberpfalz” mit Kuratorin Marlen Bonke

Noch bis zum Sonntag, den 8. Januar 2017 ist eine ganz besondere Krippenausstellung im Historischen Museum Bamberg zu bestaunen. Krippen aus der Sammlung der Krippenbauerfamilie Prüll aus Burglengenfeld. Marlen Bonke, die Kuratorin der Ausstellung, führt an Heilig Drei König (6. Januar) um 14.30 Uhr durch diese eindrucksvolle und wirklich sehenswerte Krippenschau.

Die Heimat der Prülls ist die Oberpfalz und das sieht man auch – Vater Siegfried und Sohn Matthias versetzen das Heilsgeschehen in eine oberpfälzer Kulisse. Mit viel technischem Können und einem besonderen Gespür für Atmosphäre schärfen ihre Krippen den Blick für eine einmalige Kulturlandschaft.

Oberpfälzer Schauplätze wie das Kloster Gnadenberg, alte Bauernhöfe oder Regensburger Stadtansichten dienen als Vorbild und werden detailgetreu in Miniatur nachgebaut. Verwittertes Fachwerk, fehlende Dachschindeln und bröckelnder Putz zeugen von der Kargheit kleinbäuerlicher Lebensräume; gotisches Maßwerk und vergoldetes Barockornament vom Glanz vergangener Zeiten.

Krippen aus der Oberpfalz. Die Sammlung der Familie Prüll, Burglengenfeld

  • bis 08. Januar 2017
  • Führung 4 Euro plus Eintritt 4, ermäßigt 3 Euro;
  • Dauer ca. 1 Stunde
  • Sonderöffnungszeiten:
    • täglich 9 – 17 Uhr
    • 24.12.2016: 11 – 16 Uhr
    • 01.01.2017 13 – 17 Uhr

Mehr Info dazu finden Sie auch auf www.museum.bamberg.de