Spitzenvertreter des Aufsichtsrates der Klinikum Bayreuth GmbH besuchen Patienten und Mitarbeiter

Die Vorsitzende des Aufsichtsrates der Klinikum Bayreuth GmbH, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erb, besuchte das Team der Station 2A in der Klinik Hohe Warte.
Die Vorsitzende des Aufsichtsrates der Klinikum Bayreuth GmbH, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erb, besuchte das Team der Station 2A in der Klinik Hohe Warte.

“Im Krankenhaus spürt man Weihnachten manchmal besonders intensiv”

Sie vergessen auch jene nicht, die nicht zu Hause feiern können: Die Vorsitzende des Aufsichtsrats der Klinikum Bayreuth GmbH, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, und der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Landrat Hermann Hübner, besuchten zu Weihnachten Patienten und Beschäftigte in den beiden Betriebsstätten des Bayreuther Krankenhauses.

Den Präsentkorb hatte Merk-Erbe mitgebracht, damit „das Team den Weihnachtsdienst gut übersteht“. Am Freitag besuchte die Aufsichtsratsvorsitzende die Station 2 A der Klinik Hohe Warte. Der Chefarzt der Klinik für Neurologie, Prof. Dr. Patrick Oschmann, die Oberärzte Dr. Bernd Hansen und Dr. Ulrich Pötzel, der stellvertretende Pflegedirektor Wolfgang Erler, die Krankenpflegekräfte Sandra Rabenbauer und Alwin Meyer und Ergotherapeutin Steffi Müller gaben ihr einen Überblick über die Aufgaben und die Arbeitsweise der neurologischen Frühreha-Station der Phase B. Hier werden Patienten behandelt, die zuvor auf Intensivstationen lagen und beatmet werden müssen. Hier werden sie stabilisiert. Ziel ist es, die Patienten von der Beatmung zu entwöhnen oder mit Hilfe von Langzeitbeatmung so zu stabilisieren, dass sie nach Hause oder in eine Wohngruppe entlassen werden können. Brigitte Merk-Erbe dankte dem Team für dessen wichtiges Engagement und besuchte Patienten.

“Im Krankenhaus spürt man Weihnachten manchmal besonders intensiv”, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates, Landrat Hermann Hübner, als er am Vormittag des Heiligen Abends gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, dem Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Thomas Rupprecht und der stellvertretenden Pflegedirektorin Ilse Wittal die Interdisziplinäre Intensivstation 18 und die Kinderintensivstation 48 am Klinikum besuchte. Prof. Dr. Jörg Reutershan, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Fachärztin Dr. Babirye Nelson, Assistenzarzt Dr. Ivan Erben, Stationsleiter Friedrich Rudrof und Schwester Kerstin Thomas freuten sich über den Besuch und den Präsentkorb. Am Heiligen Abend wurden sieben Patienten auf der Station mit 16 Betten behandelt. Stellvertretend für alle Beschäftigte der Klinikum Bayreuth GmbH bedankten sich Merk-Erbe und Hübner auch bei den beiden Kinderkrankenschwestern Jenny Holz und Ilona Schaupp, sowie bei der stellvertretenden Leiterin der Station 48, Beate Bernreiter.

Jedes Jahr an Weihnachten besuchen die beiden Spitzenvertreter des Aufsichtsrates Patienten und Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH.