Notizen aus der Universität Bayreuth

Vom 24.12.2016 bis einschließlich 01.01.2017 ruht der Dienstbetrieb an der Uni Bayreuth

Vom 24. Dezember 2016 bis einschließlich 1. Januar 2017 ruht der Dienstbetrieb an der Universität Bayreuth, in der Verwaltung in einigen Bereichen bis einschließlich 08.01.2016. Auch die Stabsabteilung Presse, Marketing & Kommunikation ist in diesem Zeitraum nicht besetzt. Emails werden nicht gelesen und Anrufe können nicht entgegengenommen werden.

Geänderte Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek zwischen Weihnachten/Neujahr 2016/2017

Vom 24.12.2016 bis 01.01.2017 bleiben die Zentralbibliothek und alle Teilbibliotheken geschlossen. Im Zeitraum vom 02.01.2017 bis zum 05.01.2017 haben die Zentralbibliothek und die Teilbibliothek RW von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Teilbibliotheken GEO, NW I und NW II öffnen von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Zwischen dem 06.01.2017 und dem 08.01.2017 bleiben die Zentralbibliothek und alle Teilbibliotheken geschlossen. Ab dem 09.01.2017 gelten wieder die regulären Öffnungszeiten.

Veranstaltungshinweise für die zweite Januar-Woche (vom 10. bis 13. Januar):

Vortragsreihe des Bayreuther Zentrums für Molekulare Biowissenschaften

Im Rahmen der BZMB Vortragsreihe (Bayreuther Zentrum für Molekulare Biowissenschaften) referiert am Dienstag, 10.01.2017, 17.00 Uhr c. t., Hörsaal H 12, Gebäude NW I, Michael Weber (Lehrstuhl Pflanzenphysiologie – Professor Dr. Stephan Clemens). Das Thema ist noch nicht bekannt.

Bayreuther Stadtgespräche „Different in Faith – united for Justice“

Am Mittwoch, 11. Januar 2017, 18.00 Uhr, spricht im Rahmen der „Bayreuther Stadtgespräche“ Professor Dr. Farid Esack (Department of Religion Studies, Universität Johannesburg) zum Thema „Differnt in Faith – united for Justice“. Der Vortrag ist in englischer Sprache. Ein Thesenpapier in deutscher Sprache liegt aus, auch die Diskussion wird in deutscher Sprache geführt.

Die Bayreuther Stadtgespräche sind eine Veranstaltungsreihe der Universität Bayreuth, die es seit Juli 2014 gibt. Regelmäßig, jeweils am ersten Mittwoch eines Monats, findet von 18 Uhr bis ca. 19.30 Uhr ein Vortrag mit wechselnden Referenten zu spannenden, aktuellen Themen im IWALEWA-Haus statt.

Die Vorträge stehen allen Bürgerinnen und Bürgern ohne Anmeldung offen – der Eintritt ist kostenlos.
Der Grundgedanke der Bayreuther Stadtgespräche ist die Verbindung von Stadt und Universität und richtet sich somit vornehmlich an die Bayreuther Bürgerinnen und Bürger. So wurde als Vortragsort das neue IWALEWA-Haus (Wölfelstraße 2) gewählt, das zentral im Herzen der Stadt, direkt neben dem Markgräflichen Opernhaus, liegt.

Die Referenten kommen wechselnd von der Universität Bayreuth, anderen Universitäten oder Instituten oder aus der (Hochschul-)Politik. So sollen aktuelle (hochschul-)politische Themen und Themen, die die Wissenschaft oder die Bürgerinnen und Bürger aktuell beschäftigen, aufgegriffen und auch für fachfremde (Nicht-)Wissenschaftler verständlich veranschaulicht und diskutiert werden.

Einführung in die Bibliotheksbenutzung

In der Zentralbibliothek der Universität Bayreuth finden einmal im Monat allgemeine Einführungen in die Bibliotheksbenutzung statt. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 12.01.2017. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Ausleihe in der Zentralbibliothek. Bei größeren Gruppen wird um Anmeldung gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

BayCEER-Kolloquium

Im Rahmen eines BayCEER-Kolloquiums am Donnerstag, 12.01.2017, 12 Uhr s. t., im Hörsaal H6, Gebäude GEO, geht es um „ Hydrogen isotopes in plant organic compounds indicate strong shifts in the carbohydrate metabolism of plants over the past century”. Der Referent, Professor Dr. Ansgar Kahmen (Sustainable Land Use, Universität Basel, Schweiz) wurde von Professor Dr. Gerhard Gebauer, BayCEER Isotope Biogeochemistry an der Universität Bayreuth, eingeladen.

GDCh-Kolloquium

„Enantioselective Multicatalysis“ lautet das Thema eines GDCh-Kolloquiums am Donnerstag, 12.01.2017, 17 Uhr s. t., im Hörsaal H11 ( Gebäude NW I). Der Referent ist Professor Dr. Peter R. Schreiner von der Universität Gießen.

Ringvorlesung: Blick unter den Boden

Im Rahmen einer Ringvorlesung zu aktuellen Fragen der Geographie lautet das Thema am Freitag, 13.01.2017, 10.15 Uhr, „Blick unter den Boden“. Veranstaltungsort ist der Hörsaal H6 (Gebäude GEO).

Gäste sind herzlich willkommen. Es referiert Professor Dr. Klaus Bitzer (Universität Bayreuth).