Kir­chen­ge­mein­de St.Ottilie Kers­bach infor­mier­te sich über Hos­piz­ar­beit im Forch­hei­mer Landkreis

Geldspende an den Hospizverein
Geldspende an den Hospizverein

Der Fami­li­en­kreis der Kir­chen­ge­mein­de St. Otti­lie, ver­tre­ten durch Micha­el Barth, Rei­ner Freund u. Tho­mas Ros­sa, tra­fen sich zu einem Info­ma­ti­ons­ge­spräch beim Forch­hei­mer Hos­piz­ver­ein e.V. mit sei­nen Ver­tre­tern des Vor­stands. Prof. Dr. Belohl­a­vek (1.Vorsitzender) und Maria Grö­ger (2.Vorsitzende) infor­mier­ten umfas­send von der Hos­piz­ar­beit im Forch­hei­mer Landkreis.

Von den der­zeit 260 Mit­glie­dern decken ca. 60 akti­ve ehren­amt­li­che Mit­glie­der Spek­tren wie Ster­be­be­glei­tung, Kin­der­hos­piz­dienst oder Bera­tungs­leis­tun­gen bei Pati­en­ten­ver­fü­gun­gen ab. Beson­ders wich­tig sei beim Kin­der­hos­piz­dienst auch die Betreu­ung von Geschwis­tern, da Eltern oft viel Kraft und Zeit für das betrof­fe­ne Kind las­sen müs­sen und Geschwis­ter dadurch ins Hin­ter­tref­fen gera­ten können.

Aus Dank und Aner­ken­nung für die geleis­te­te Hos­piz­ar­beit vor Ort über­gab der Fami­li­en­kreis eine Geld­spen­de über EUR 450.- die aus der jähr­li­chen Niko­laus­ak­ti­on erzielt wer­den konn­te. Mit­glie­der des Fami­li­en­krei­ses ver­wan­deln sich all­jähr­lich als Niko­läu­se und wer­den dort von Eltern gebucht, die sich mit einer Spen­de erkennt­lich zeigen.