Polizeibericht Forchheim vom 14.12.2016

DIEBSTÄHLE

Eggolsheim, Lkr. Forchheim. Am Dienstagvormittag ging eine 77-jährige Rentnerin zum Einkaufen in einem Lebensmittelmarkt in Neuses. Nachdem sie zum Lösen des Einkaufswagens einen Euro aus ihrem Geldbeutel verwendet hatte, steckte sie ihr Portemonnaie in ihre Umhängetasche zurück, unterließ es aber den Reisverschluss zu zuziehen. Als sich die Seniorin nach einer Stunde an der Kasse zum Bezahlen der Ware befand, konnte sie ihren Geldbeutel trotz intensiver Suche nicht mehr finden. Eine unbekannte Person hatte vermutlich in einem günstigen Augenblick die Geldbörse aus der Handtasche entwendet und ist damit unerkannt geflüchtet. Der Entwendungsschaden beträgt wenige Euros.

Forchheim. Einer aufmerksamen Mitarbeiterin eines Drogeriemarktes ist es zu verdanken, dass ein Ladendiebstahl im Nachhinein geklärt werden konnte.

Bereits Mitte November wurden in der Kraftwerkstraße fünf elektrische Zahnbürsten im Gesamtwert von knapp 500 Euro durch zwei unbekannte Täter entwendet. Die damalige Videoaufzeichnung wurden den beiden Dieben wurden zum Verhängnis.

Am Dienstagnachmittag betraten nun die beiden Personen erneut den Drogeriemarkt. Eine 36-jährige Angestellte erkannte die Beiden von damals und verständigte daraufhin die Polizei. Die beiden Tatverdächtigen verließen vor dem Eintreffen der Polizei die Filiale. Sie konnten jedoch nach kurzer Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen im Bereich des Bahnhofs vorläufig festgenommen werden. Es handelte sich um zwei Osteuropäer aus dem Raum Mittelfranken im Alter von 32 und 37 Jahren.

VERKEHRSUNFALLFLUCHTEN

Langensendelbach, Lkr. Forchheim. Am Dienstagvormittag gegen 11.15 Uhr kam einer 49-jährigen Omnibusfahrerin auf der Staatsstraße von Adlitz nach Langensendelbach ein schwarzer Pkw ziemlich weit links entgegen. Die Busfahrerin fuhr äußerst rechts, dennoch schrammte der Pkw beim Vorbeifahren an der linken Busseite entlang. Nach dem Streifvorgang verlangsamte der Fahrer des Wagens kurzfristig seine Geschwindigkeit, fuhr aber anschließend dennoch weiter. Der Schaden am Omnibus dürfte nicht unerheblich sein. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden eingeleitet.