DAB+ Regio­nal­net­ze in Fran­ken wei­ter aus­ge­baut

BR emp­fiehlt Sen­der­such­lauf am DAB+ Radio zum Emp­fang der frän­ki­schen Regio­nal­aus­ga­ben von Bay­ern 1 und Bay­ern 2

Der Baye­ri­sche Rund­funk hat sei­ne frän­ki­schen Regio­nal­net­ze auf 11 Stand­or­te aus­ge­baut: In den letz­ten Wochen sind am Nürn­ber­ger Funk­turm und am Dill­berg sowie in Hof drei wei­te­re DAB+ Sen­de­an­la­gen für das frän­ki­sche Digi­tal­ra­dio-Ange­bot hin­zu­ge­kom­men. Bay­ern 1 Main­fran­ken, Bay­ern 1 Mit­tel- und Ober­fran­ken und Bay­ern 2 Nord sind in den frän­ki­schen Regio­nen dadurch bes­ser zu emp­fan­gen.

Der Fokus für die Ver­brei­tung der Regio­nal­pro­gram­me über Digi­tal­ra­dio liegt künf­tig in den Regio­nal­net­zen. Am 14. Dezem­ber um 14.05 Uhr wech­seln Bay­ern 1 Mit­tel- und Ober­fran­ken und Bay­ern 2 Nord daher ganz in die Regio­nal­net­ze. Bei­de Pro­gram­me wer­den nicht mehr lan­des­weit auf Kanal 10 D und 11 D ver­brei­tet. Höre­rin­nen und Hörer in Fran­ken kön­nen dann das Regio­nal­an­ge­bot auf den neu­en Kanä­len emp­fan­gen. Dazu soll­te ab 14.05 Uhr am Stich­tag ein Sen­der­such­lauf am Digi­tal­ra­dio (DAB+) gestar­tet wer­den.

  • Mit­tel­fran­ken: Büt­tel­berg, Dill­berg, Nürn­berg, Kanal 8 C (199,360 MHz)
  • Unter­fran­ken: Alzen­au, Kreuz­berg, Mil­ten­berg, Pfaf­fen­berg, Würz­burg, Kanal 10 A (209,936 MHz)
  • Ober­fran­ken: Bam­berg, Hof, Och­sen­kopf, Kanal 10 B (211,648 MHz)

In Fran­ken wer­den über die neu­en Regio­nal­net­ze aktu­ell rund 3,9 Mil­lio­nen Ein­woh­ner (94,8 Pro­zent) mit Digi­tal­ra­dio (bezo­gen auf den Mobil­emp­fang im Auto oder mit por­ta­blen Gerä­ten im Frei­en) ver­sorgt. In Gebäu­den kön­nen rund 3,3 Mil­lio­nen Ein­woh­ner in Fran­ken (79,4 Pro­zent) das regio­na­le Pro­gramm­pa­ket mit einem DAB+ Radio (mit Wurf- oder Stab­an­ten­ne) emp­fan­gen. Um den Emp­fang ste­tig zu ver­bes­sern, wird der Aus­bau der Regio­nal­net­ze in Fran­ken in den näch­sten Jah­ren wei­ter fort­ge­setzt.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen

Digi­tal­ra­dio – das digi­ta­le Anten­nen­ra­dio – bie­tet alles, was UKW nicht kann: stö­rungs­frei­es Radio ohne Rau­schen und in kri­stall­kla­rer Klang­qua­li­tät; eine grö­ße­re Pro­gramm­aus­wahl; eine Rei­he mul­ti­me­dia­ler Zusatz­in­for­ma­tio­nen wie Ver­kehrs­da­ten, Wet­ter­kar­ten, Musik­ti­tel und Inter­pre­ten.

Digi­tal­ra­di­os funk­tio­nie­ren noch ein­fa­cher wie UKW-Radi­os: Gerät ein­schal­ten, Sen­der­such­lauf star­ten und Radio hören in digi­ta­ler Klang­qua­li­tät. Für den Emp­fang des viel­fäl­ti­gen Digi­tal­ra­dio-Ange­bots ist ein DAB+ Radio Vor­aus­set­zung. Mit einem vor­ge­schal­te­ten DAB+ Adap­ter kön­nen auch bestehen­de Ste­reo­an­la­gen oder Auto­ra­di­os für den DAB+ Emp­fang nach­ge­rü­stet wer­den.

Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es unter br​.de/​d​i​g​i​t​a​l​r​a​dio

Schreibe einen Kommentar