Breitengüßbach: Streit unter Senioren endete tödlich

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg

Nach einer handfesten Auseinandersetzung unter zwei Senioren am zweiten Adventswochenende, erlag ein 90-Jähriger wenige Tage später seinen Verletzungen. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg haben die Ermittlungen übernommen.

Angestellte verständigten am späten Sonntagabend, 4. Dezember, die Rettungskräfte, nachdem die beiden betagten Bewohner eines Seniorenheimes in Streit geraten waren. Wie sich im Rahmen der Ermittlungen herausstellte, traktierte der 88-Jährige seinen Zimmerbewohner mit Faustschlägen, so dass der 90-Jährige blutende Verletzungen erlitt. Der Rettungsdienst transportierte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er zwei Tage später starb. Das Fachkommissariat für Gewaltdelikte bei der Bamberger Kripo und die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen wegen Körperverletzung mit Todesfolge aufgenommen. Eine staatsanwaltschaftlich angeordnete Obduktion ergab den Verdacht, dass der 90-Jährige in Folge ausgedehnter Rippenbrüche verstorben sein dürfte. Der 88 Jahre alte Senior ist zwischenzeitlich in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht, wo er behandelt und untersucht wird.