FCE-Bilanz zur Winterpause: “Mannschaft hat sich stets verbessert“

Mit dem Spiel bei der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach am Samstag, 26. November, verabschiedete sich die Fußball-Landesligamannschaft des FC Eintracht Bamberg in die Winterpause. Mit den Begegnungen am vergangenen Wochenende, an diesem hatte der FCE spielfrei, hat jetzt für gesamte Liga die fußballlose Zeit begonnen, in die der FC Eintracht Bamberg mit 15 Punkten als Tabellenletzter gegangen ist.  Allerdings ist der Rückstand zum ersten Relegationsplatzinhaber FC Viktoria Kahl (16 Punkte) sehr überschaubar.

Als der FC Eintracht Bamberg am 17. Juli mit dem Spiel beim TSV Kleinrinderfeld in die Saison gestartet ist, wurde die Spielzeit unter dem Titel “Das Abenteuer Landesliga beginnt” eröffnet. Dies vor dem Hintergrund, dass sich der Verein zu diesem Zeitpunkt bereits im Insolvenzverfahren befand, das auf Antrag des FCE am 29. Juni eröffnet wurde. Damit einhergehend war es für die Vereinsführung samt Trainer  Georg Lunz  besonders schwer,  eine Mannschaft zusammenzustellen.

Beim Blick zurück  auf die bisherigen Spiele  teilt der Trainer den Verlauf der bisherigen Saison auf wie einen Kuchen, den die Hausfrau in mehrere Stücke schneidet: “Für mich sind das drei Steps mit je sieben Spielen. Im ersten Step gab es fünf Niederlagen, im zweiten Step vier Niederlagen und im Dritten drei Niederlagen. In jedem dieser Steps haben wir einen Sieg geholt, haben uns dann gesteigert. Kompensiert haben wir die Niederlagen jedoch überwiegend durch Unentschieden und leider nicht durch mehr Siege.” Der erfahrene Übungsleiter sieht daher “das Ziel als nicht komplett erfüllt. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass wir 15 neue Spieler aus unterschiedlichen Spielklassen und unterschiedlichem Niveau geholt haben, die mit den vier übrig gebliebenen Akteuren der letzten Saison zusammengefügt werden mussten. Diese zusammengestellte Mannschaft sollte dann ja auch landesligatauglich sein.”

Georg Lunz attestiert seiner Mannschaft – trotz oder vielleicht auch wegen der nicht einfachen Sitution – “ein hohes Maß an Einsatz und Engagement. Da bin ich stolz auf die Truppe. Und wir haben gesehen, dass sie sich stets mit kleinen Schritten verbessert.  So hat sie  im  Laufe der Runde  nach vorne  etwas strukturierter  und bedachter gespielt.” Dem 57-Jährigen ist jedoch nicht verborgen geblieben, wo es noch krankt: “Im Defensivbereich  hatten wir oft eine  schlampige Grundordnung  samt Rückwärtsbewegung. Dadurch haben wir den Gegnern zu viele Torchancen eingeräumt, die besser ausgenutzt wurden, als wir das getan haben.”

Jetzt jedoch ist erst einmal Winterpause, ganz ohne Fußball geht es für die Mannschaft jedoch nicht weiter in den nächsten Wochen,  wie Georg Lunz berichtet: “Unsere Vorbereitung auf die Restrückrunde beginnt am 26. Januar mit 20 Trainingseinheiten und acht Testspielen.  Bis dahin  geht die Mannschaft einmal die Woche in die Soccerhalle, um dort unter sich Fußball zu spielen. Dabei soll sie auch Spaß haben, denn der  gehört genauso dazu. Zusätzlich kommt sie einmal die Woche zum Lauftreff zusammen.”

Was das Saisonziel angeht, da muss der Trainer keine Korrektur vornehmen: “Wir sind mit einer bunt zusammengewürfelten Mannschaft in die Saison gestartet mit dem Ziel, die Liga zu halten. Daran hat sich nichts geändert. Nach der Winterpause stehen noch zwölf Spiele an. Wenn wir sieben gewinnen, dann dürfte es für den Klassenerhalt reichen. Wichtig ist hierbei, dass wir alle Mannschaften schlagen, die sich auf Schlagdistanz zu uns bednden. Das muss auch das Ziel sein”, so Georg Lunz abschließend.   Der Saisonverlauf in Zahlen: drei Siege, sechs Unentschieden, elf Niederlagen Geschossene Tore: 21 Gegentore: 48 Höchste Niederlage: 1:8 beim TSV Abtswind Höchster Sieg: 2:0 beim TSV Kleinrinderfeld beste Serie: zwei Spiele in Serie ungeschlagen negative Serie: fünf Niederlagen in Folge Die bisherigen

Das erste Punktspiel steht für den FC Eintracht Bamberg nach derzeitigem Stand am ersten Märzwochenende nächsten Jahres auf dem Spielplan. Am 5. März 2017 ist der FCE bei der zweiten Mannschaft des FC Schweinfurt 05 zu Gast. Wohl am 18. März 2017 wird das  erste Heimspiel im neuen Jahr ausgetragen. Gast ist dann die SpVgg Jahn Forchheim.