Neue Pro­fes­so­ren an der Uni­ver­si­tät Bamberg

Symbolbild Bildung

Ver­stär­kung für For­schung und Lehre

Über fri­schen Wind in For­schung und Leh­re dür­fen sich die bei­den Fakul­tä­ten Geis­tes- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten sowie Human­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Bam­berg freu­en. Zum Win­ter­se­mes­ter 2016/17 haben vier Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren ihre Arbeit aufgenommen:

Dr. Till Son­ne­mann über­nahm die Juni­or­pro­fes­sur für Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung in der Geo­ar­chäo­lo­gie von Dr. Kars­ten Lam­bers, der als Pri­vat­do­zent und Assis­tenz­pro­fes­sor an die Uni­ver­si­tät Leiden/​Nie­der­lan­den wech­sel­te. Son­ne­mann inter­es­siert sich beson­ders für die Anwen­dung mög­lichst zer­stö­rungs­frei­er Metho­den zur Fern­erkun­dung und Unter­su­chung der obe­ren Berei­che der Erd­krus­te. Dazu zäh­len zum Bei­spiel die Ana­ly­se von Bau­ten, die Kar­tie­rung von Kul­tur­land­schaf­ten mit digi­ta­len Ver­fah­ren und die Kom­mu­ni­ka­ti­on die­ser The­men in der Öffentlichkeit.

Dr. Julia Franz ist neue Pro­fes­so­rin für Erwach­se­nen­bil­dung und Wei­ter­bil­dung. Gemein­sam mit ihrem Team forscht und lehrt sie zu Fra­gen der Erwach­se­nen­bil­dung, der beruf­li­chen Wei­ter­bil­dung, der Per­so­nal­ent­wick­lung und des lebens­lan­gen Lernens.

Gleich zwei Juni­or­pro­fes­su­ren konn­ten im Rah­men des Pro­jek­tes „WegE: Weg­wei­sen­de Leh­rer­bil­dung“ neu geschaf­fen wer­den. Das mit 3,35 Mil­lio­nen Euro vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) geför­der­te Pro­jekt wird die Leh­rer­bil­dung in Bam­berg wei­ter­ent­wi­ckeln und insti­tu­tio­nell stärken.

Die Juni­or­pro­fes­sur für Eva­lua­ti­on im Kon­text von Leh­rer­bil­dung hat Dr. Jen­ni­fer Paetsch über­nom­men. Gemein­sam mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern der ein­zel­nen Teil­pro­jek­te ana­ly­siert Paetsch unter ande­rem die dort statt­fin­den­den Pro­zes­se, Zwi­schen­er­geb­nis­se und Wir­kun­gen, bewer­tet die­se und sucht nach Verbesserungsmöglichkeiten.

Dr. Danie­la Sau­er, Juni­or­pro­fes­so­rin für Bera­tung im schu­li­schen Kon­text, erforscht und ver­mit­telt, wie Lehr­amts­stu­die­ren­de kniff­li­ge Gesprächs­si­tua­tio­nen in ihrem spä­te­ren Berufs­le­ben meis­tern kön­nen. Denn bspw. bei feh­len­der Moti­va­ti­on für Haus­auf­ga­ben, Kon­zen­tra­ti­ons­schwä­chen oder Ver­sa­gens­ängs­ten ist ver­ständ­nis­för­dern­de, ergeb­nis­ori­en­tier­te Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Schü­le­rin­nen und Schü­lern sowie deren Eltern wich­tig. Das hier­für not­wen­di­ge pro­fes­sio­nel­le Bera­tungs­wis­sen ver­mit­telt das Team um Dr. Danie­la Sauer.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den vier neu­en Bam­ber­ger Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren unter:

  • www​.uni​-bam​berg​.de/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​k​e​l​/​p​o​r​t​r​a​i​t​-​f​r​anz
  • www​.uni​-bam​berg​.de/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​k​e​l​/​p​o​r​t​r​a​i​t​-​p​a​e​t​sch
  • www​.uni​-bam​berg​.de/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​k​e​l​/​p​o​r​t​r​a​i​t​-​s​a​uer
  • www​.uni​-bam​berg​.de/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​k​e​l​/​p​o​r​t​r​a​i​t​-​s​o​n​n​e​m​ann