Aus Brach­land wird ein neu­es Stadt­teil­zen­trum: Spa­ten­stich im Bam­ber­ger „Ula­nen­park“

Spatenstich im Bamberger „Ulanenpark“
Spatenstich im Bamberger „Ulanenpark“

Start für „Woh­nen und Leben in der Wunderburg“

Sie bringt ver­läss­lich Leben in ver­schla­fe­ne inner­städ­ti­sche Area­le. In den letz­ten Jah­ren bewies die son­tow­ski & part­ner group mehr­mals, dass sie es beherrscht, Indus­trie- bra­chen aus ihrem Dorn­rös­chen­schlaf zu wecken. Auch in Bam­bergs Stadt­teil Wun­der­burg fei­er­te sie nun einen Spa­ten­stich. Ab sofort ver­wan­delt der Erlan­ger Immo­bi­li­en­ent­wick­ler hier eine lang­jäh­ri­ge „Wüs­te“ in ein hoch­mo­der­nes Stadt­teil­zen­trum – eine auch von der Stadt Bam­berg und Anwoh­nern der Wun­der­burg lang­ersehn­te Meta­mor­pho­se. Auf dem eins­ti­gen Glas­kon­tor-Gelän­de mit fast fünf Hekt­ar Flä­che ent­steht mit dem „Ula­nen­park – Woh­nen und Leben in der Wun­der­burg“ eine hoch­wer­ti­ge Wohn- und Gewer­be­im­mo­bi­lie, die Bam­bergs Wun­der­burg einen neu­en Mit­tel­punkt beschert, ohne die Iden­ti­tät des tra­di­ti­ons­rei­chen Stadt­teils zu verraten.

Neue Akzen­te set­zen Bereits Anfang Novem­ber 2016 fiel der Beschluss in Bam­bergs Bau- und Werkse­nat für den „Ula­nen­park“, in dem 54 Ein-bis-Vier-Zim­mer-Woh­nun­gen geplant sind. Das Kon­zept der son­tow­ski & part­ner group gefiel: Das Gre­mi­um befür­wor­te­te ein­stim­mig das Bau­vor­ha­ben, das bis Mit­te 2018 abge­schlos­sen sein soll. Auf ins­ge­samt vier Geschos­sen ver­eint das Pro­jekt woh­nen und ein­kau­fen. Die Miet­woh­nun­gen der obe­ren drei Eta­gen ver­fü­gen über Wohn­flä­chen zwi­schen 30 und 130 m² und kom­men unter­schied­lichs­ten Wohn­be­dürf­nis­sen und Ziel­grup­pen ent­ge­gen. Ins­ge­samt ca. 160 Stell­plät­ze – eben­erdig und in der geplan­ten Tief­ga­ra­ge für Bewoh­ner, Kun­den und Mit­ar­bei­ter – beu­gen einer läs­ti­gen Park­platz­su­che vor. Auch optisch hat der „Ula­nen­park“ viel zu bie­ten. Unauf­dring­lich puris­tisch und mit einer ver­ti­ka­len Fas­sa­den­be­grü­nung wird sich das vom Archi­tek­tur­bü­ro Müt­ze und Gun­kel ent­wor­fe­ne Gebäu­de künf­tig opti­mal in den Stadt­teil ein­fü­gen. „Der Bau setzt mit sei­nem moder­nen Look natür­lich neue Akzen­te“, so Dr. Mat­thi­as Hubert, Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der son­tow­ski & part­ner GmbH beim Spa­ten­stich. Dazu bei­tra­gen wird auch der im Erd­ge­schoss vor­ge­se­he­ne REWE-Super­markt auf einer Ver­kaufs­flä­che von 1.200 m², der sich als neu­er Quar­tiers­ver­sor­ger anbie­tet. Und der „Ula­nen­park“ wird noch mehr offe­rie­ren: 320 m² der Gewer­be- und Dienst­leis­tungs­flä­che ste­hen noch zur Ver­mie­tung frei.

„Wir schaf­fen mit dem ‚Ula­nen­park’ nicht nur ein neu­es, moder­nes Zuhau­se für vie­le Men­schen, wir rea­li­sie­ren auch ein leben­di­ges und den Anfor­de­run­gen der Zeit ent­spre­chen­des Zen­trum der Begeg­nung“, so Dr. Mat­thi­as Hubert.

Zwi­schen Stadt und Land Bele­bend ist auch die Umge­bung des Stadt­teils Wun­der­burg, der sich in Bam­bergs Süd­os­ten anmu­tig zwi­schen Haupt­moors­wald und Stadt aus­dehnt und sei­nen der­zeit etwa 7.500 Bewoh­nern damit sowohl Nah­erho­lung als auch städ­ti­schen Tru­bel ermög­licht. Präg­ten frü­her Hand­werk und Forst­wirt­schaft die Wun­der­burg, wid­me­te sie mit fort­schrei­ten­der Indus­tria­li­sie­rung zuneh­mend Raum für Gewer­be- und Wohn­flä­chen für Indus­trie­ar­bei­ter um. Eine archi­tek­to­ni­sche Kom­bi­na­ti­on, die den Stadt­teil bis heu­te auch optisch prägt und ihm einen ange­nehm boden­stän­di­gen Anstrich ver­leiht. Nur 20 Minu­ten ist die Wun­der­burg fuß­läu­fig von Bam­bergs male­risch-his­to­ri­scher Innen­stadt ent­fernt. Auf dem Weg lässt es sich auch am grü­nen Ufer des nahe gele­ge­nen Rhein-Main-Donau-Kanals ver­wei­len. Wen es doch mal aus der Stadt zieht, ist über die nahe­ge­le­ge­ne Auto­bahn­auf­fahrt Bam­berg-Süd bes­tens an die Regi­on angebunden.

Miet­woh­nun­gen und ‑flä­chen son­tow­ski & part­ner berät und infor­miert Inter­es­sen­ten zu den neu­en Miet­woh­nun­gen und der noch zur Ver­fü­gung ste­hen­den Gewer­be­flä­che im Erd­ge­schoss des „Ula­nen­parks“ unter 09131 – 777 5 700 oder per E‑Mail unter ulanenpark@​sontowski.​de.

Kurz­por­trät son­tow­ski & part­ner group

Als Initia­tor, Pro­jekt­ent­wick­ler, Bau­trä­ger und Inves­tor steht die son­tow­ski & part­ner group (S&P) für die gesam­te Wert­schöp­fungs­ket­te rund um die Immo­bi­lie. Seit 1984 rea­li­siert S&P kom­ple­xe Pro­jek­te in den Seg­men­ten Handels‑, Büro‑, Gewer­be- und Wohn­im­mo­bi­li­en und ist Exper­te auf dem Gebiet des senio­ren­ge­rech­ten Woh­nens. S&P hat sich durch zukunfts­wei­sen­de Unter­neh­mens­grün­dun­gen und stra­te­gi­sche Koope­ra­tio­nen zu einer bedeu­ten­den Betei­li­gungs­ge­sell­schaft ent­wi­ckelt, die regio­nal bestä­tig­te Immo­bi­li­en­kon­zep­te auf natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebe­ne erfolg­reich umsetzt.