Wanderausstellung “Deutscher Bundestag” im Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth eröffnet

Schulleiter Dr. Rolf Müller, Staatssekretärin Anette Kramme, Studienrat Thomas Bauske
Schulleiter Dr. Rolf Müller, Staatssekretärin Anette Kramme, Studienrat Thomas Bauske

Davon, dass die Arbeit des Deutschen Bundestages und seiner Abgeordneten weit vielfältiger ist, als Plenar- und Ausschusssitzungen auf den ersten Blick vermitteln, können sich Besucherinnen und Besucher noch bis einschließlich Freitag, 09. Dezember 2016 in der Wanderausstellung des Deutscher Bundestages im Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth überzeugen. Gemeinsam mit Schulleiter Dr. Rolf Müller und Studienrat Thomas Bauske eröffnete Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme die Ausstellung.

„Mit der Ausstellung setzt der Deutsche Bundestag den Dialog zwischen den Abgeordneten und den Bürgerinnen und Bürgern fort. Gleichzeitig wirft die Ausstellung ein Licht auf die vielfältige Arbeit der Abgeordneten des und auf die Arbeit, die Aufgaben und die Struktur des Parlaments“, so Kramme in ihrem Grußwort. Nachdenkliche Worte fand die Abgeordnete zum US-Wahlkampf. „Wir haben etwas erlebt, was ich mir für Deutschland nicht wünsche, auch wenn es schon erste Anzeichen gegeben hat – eine wahrheitsunabhängige, „postfaktische“ Politik.“ Nicht mehr Fakten stünden im Mittelpunkt des politischen Denkens und Handelns, sondern eine von Tatsachen befreite, auf das Gefühl – meistens die Angst der Menschen – zielende Rhetorik. Für eine demokratische Gesellschaft sei es aber wichtig, dass Debatten auf der Grundlage von Fakten geführt würden.

Die Wanderausstellung bietet auf zwanzig Schautafeln und gestützt durch ein multimediales Angebot allen Interessierten die Möglichkeit, alles Wissenswerte über die Aufgaben und Arbeitsweisen des Parlaments zu erfahren.