Ver­ein­te Natio­nen zeich­nen ober­frän­ki­sche Fir­ma im Bereich Ver­kehrs­si­cher­heit aus

Emanuel Baur (links), Sales Director Asia bei Recaro Child Safety, nahm den Pioneer Award in Peking entgegen
Emanuel Baur (links), Sales Director Asia bei Recaro Child Safety, nahm den Pioneer Award in Peking entgegen

„Deca­de of Action for Road Safe­ty“

Am 24. Novem­ber 2016 fand in Peking das Gip­fel­tref­fen der Ver­ein­ten Natio­nen für Ver­kehrs­si­cher­heit und des Chi­na Auto­mo­ti­ve Tech­no­lo­gy & Rese­arch Cen­ters anläss­lich der „Deca­de of Action for Road Safe­ty“ statt. Reca­ro Child Safe­ty aus Markt­leug­ast im Land­kreis Kulm­bach wur­de als her­aus­ra­gen­der Unter­stüt­zer die­ser wich­ti­gen Sache ein­ge­la­den und geehrt.

Beim dies­jäh­ri­gen „Deca­de of Action for Road Safe­ty“ Gip­fel­tref­fen dis­ku­tier­ten die Teil­neh­mer Mög­lich­kei­ten, um die all­ge­mei­ne Ver­kehrs­si­cher­heit zu erhö­hen, Unfall­schä­den zu mini­mie­ren sowie die Wei­ter­ent­wick­lung von Sicher­heits­tech­no­lo­gien im Fahr­zeug vor­an­zu­trei­ben. Der Fokus liegt dar­auf, in der brei­ten Bevöl­ke­rung das Bewusst­sein für die Bedeu­tung von Ver­kehrs­si­cher­heit und beson­ders Kin­der­si­cher­heit zu stär­ken.

Jedes Jahr ehrt das Komi­tee der „Deca­de of Action for Road Safe­ty“ Unter­neh­men, die wesent­lich zur Sicher­heit von Kin­dern im Stra­ßen­ver­kehr bei­tra­gen. Reca­ro wur­de von den Ver­ein­ten Natio­nen für Ver­kehrs­si­cher­heit mit dem Pioneer Award aus­ge­zeich­net. Den Ehren­preis über­reich­te David Ward, Gene­ral­se­kre­tär des Glo­bal New Car Assess­ment Pro­gram­me (NCAP).

Reca­ro arbei­tet eng mit den Ver­ein­ten Natio­nen zusam­men und hat sich im ver­gan­ge­nen Jahr an diver­sen Kam­pa­gnen betei­ligt. In Chi­na betrieb das Team in einer Viel­zahl von Städ­ten Auf­klä­rung zum The­ma „Siche­res Rei­sen“ und trug damit zur Sicher­heit von Mil­lio­nen von Kin­dern bei. „Es gibt noch viel zu tun, aber wir als Unter­neh­men haben nur begrenz­te Mög­lich­kei­ten. Daher rufen wir Indu­strie­ver­bän­de, die Social-Media-Welt sowie ande­re gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen auf, unser Vor­ha­ben zu unter­stüt­zen, um mehr Kin­der in Chi­na und in ganz Asi­en zu schüt­zen“, so Ema­nu­el Baur, Sales Direc­tor Asi­en bei Reca­ro Child Safe­ty.

Reca­ro Child Safe­ty GmbH & Co. KG

Reca­ro Child Safe­ty mit Sitz im ober­frän­ki­schen Markt­leug­ast und Nie­der­las­sun­gen in vier Län­dern ist eine selbst­stän­dig ope­rie­ren­de Spar­ten­ge­sell­schaft der Reca­ro Group. Dazu gehö­ren auch die Reca­ro Hol­ding mit Sitz in Stutt­gart sowie die eben­falls selbst­stän­di­ge Spar­ten­ge­sell­schaft Reca­ro Air­craft Sea­ting (Flug­zeug­sit­ze) in Schwä­bisch Hall. Der kon­so­li­dier­te Grup­pen­um­satz belief sich 2015 auf 470 Mil­lio­nen Euro. Die Grup­pe beschäf­tigt der­zeit welt­weit mehr als 2.000 Mit­ar­bei­ter. Reca­ro Auto­mo­ti­ve Sea­ting ist eine Pro­dukt­grup­pe von Adi­ent und nutzt die Mar­ke Reca­ro in Lizenz der Reca­ro Hol­ding.

Schreibe einen Kommentar