Per­son wird am Bahn­hof in Strul­len­dorf von Zug überrollt

Symbolbild Polizei

Töd­li­che Ver­let­zun­gen erlitt am Don­ners­tag­mor­gen ein 36 Jah­re alter Mann, als er am Bahn­hof Strul­len­dorf von einem Zug erfasst wur­de. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat vor Ort die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen hat sich der Mann zuvor bei ande­ren Per­so­nen auf dem Bahn­steig des Bahn­ho­fes Strul­len­dorf auf­ge­hal­ten. Gegen 8.45 Uhr sprang er unver­mit­telt in sui­zi­da­ler Absicht vor einen ein­fah­ren­den Zug und wur­de über­rollt. Der Zug­füh­rer erlitt einen Schock. Die etwa 60 Fahr­gäs­te des Zuges kamen zunächst im Bahn­hofs­ge­bäu­de unter und konn­ten ihre Rei­se dann mit dem Schie­nen­er­satz­ver­kehr fortsetzen.