Bahn­strecke Nürnberg—Fürth wei­ter­hin gesperrt

Auf­grund eines Ober­lei­tungs- und Signal­ka­bel­scha­dens ist die Strecke zwi­schen Nürn­berg Hbf und Fürth Hbf wei­ter­hin gesperrt. Die Züge des Regio­nal­ver­kehrs aus Rich­tung Würz­burg, Markt Erl­bach und Bam­berg ver­keh­ren bis Fürth Hbf und enden dort vor­zei­tig.

Die S‑Bahnen der Linie S1 aus Rich­tung Bam­berg ver­keh­ren bis Fürth Hbf und enden dort. Die S‑Bahnen der Linie S1 aus Rich­tung Hart­manns­hof ver­keh­ren bis Nürn­berg Hbf und enden dort. Fahr­gä­sten des Nah­ver­kehrs wird emp­foh­len, zwi­schen Nürn­berg Hbf und Fürth Hbf auf die U‑Bahnlinie U1 aus­zu­wei­chen. Zusätz­lich pen­deln ab 7 Uhr zwei Bus­se zwi­schen Nürn­berg und Fürth.

DB-Mit­ar­bei­ter ste­hen am Bahn­hof in Fürth bereit, um die Rei­sen­den zu betreu­en.

Der Fern­ver­kehr fährt mitt­ler­wei­le wie­der in bei­de Rich­tun­gen auf dem Regel­weg, aller­dings noch mit ver­min­der­ter Geschwin­dig­keit. Rei­sen­de müs­sen daher Ver­spä­tun­gen von bis zu 20 Minu­ten ein­pla­nen.

Die Strecke Nürnberg–Fürth ist seit gestern Nach­mit­tag wegen eines Ober­lei­tungs- und Signal­ka­bel­scha­dens im Bereich Jan­sen­brücke in Nürn­berg gesperrt. Die Repa­ra­tur­ar­bei­ten haben in der Nacht begon­nen und wer­den vor­aus­sicht­lich den gan­zen Tag über andau­ern.

DB Regio Bay­ern infor­miert ihre Fahr­gä­ste über die jeweils aktu­el­len Ein­schrän­kun­gen im Regio­nal­ver­kehr per Strecken­a­gent. Die­ser kosten­lo­se News­let­ter kann auf www​.bahn​.de/​s​t​r​e​c​k​e​n​a​g​ent bezo­gen wer­den. Alter­na­tiv kön­nen sich die Fahr­gä­ste in Bay­ern unter der Ser­vice-Num­mer 089 20 355 000 über aktu­el­le Betriebs­stö­run­gen infor­mie­ren.

Die Bahn bit­tet ihre Fahr­gä­ste um Ent­schul­di­gung für ent­ste­hen­de Unan­nehm­lich­kei­ten.

Schreibe einen Kommentar