391 Kandidaten bewerben sich um einen Platz in den IHK-Gremien

IHK-Wahl 2017: “Wer wählt, bestimmt mit”

Wahlberechtigte können sich im Internet über ihre Kandidaten informieren

Im Januar 2017 bestimmen die knapp 47.000 Mitgliedsunternehmen der IHK für Oberfranken Bayreuth, wer sich in den kommenden fünf Jahren im Ehrenamt der IHK für die Belange der oberfränkischen Wirtschaft einsetzt. Die wahlberechtigten Unternehmen haben schon jetzt Gelegenheit sich zu informieren, bei welchen Kandidaten sie im Januar ihre Kreuze machen können: Auf der Homepage der IHK zur IHK-Wahl – www.2017ihkwahl.de – finden sie Informationen in Wort und Bild zu den 391 Kandidaten.

Die Wahlberechtigten sehen dort auf einen Blick, wer in ihrer Region für das IHK-Gremium kandidiert, und wen sie innerhalb ihrer Wahlgruppe – Industrie, Handel/Tourismus oder Dienstleistungen – als ihre Interessensvertreter wählen können. Auf dem Stimmzettel, den die Unternehmen ab dem 9. Januar mit den Wahlunterlagen erhalten, sind die entsprechenden Kandidaten ebenfalls abgebildet. Bis zum 25. Januar haben die Wahlberechtigten Zeit, per Briefwahl ihre Stimme abzugeben.

Oliver Gießübel, IHK-Vizepräsident und Vorsitzender des Wahlausschusses, bittet die Mitgliedsunternehmen von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen: “Bestimmen Sie den Kurs der IHK mit: Machen Sie Ihre Kreuze bei den Kandidaten, die in den nächsten Jahren Ihre Anliegen voranbringen wollen. Stärken Sie unser Ehrenamt durch eine hohe Wahlbeteiligung, die unserer Stimme ein höheres Gewicht gibt.”

Die von den Unternehmen direkt gewählten 270 Mitglieder in den acht regionalen IHK-Gremien bestimmen im Anschluss die 85 Mitglieder der IHK-Vollversammlung. Diese wiederum wählt Anfang April 2017 ein neues Präsidium.

Alle Informationen zur IHK-Wahl und den Kandidaten gibt es im Internet unter: www.2017ihkwahl.de