Zwei Nordafrikaner nach Autoaufbruch in der Untersuchungshaft

Gemeinsame Presserklärung der Polizeiinspektion Bamberg-Land und der Staatsanwaltschaft Bamberg

HALLSTADT/BAMBERG. Nach einem Autoaufbruch Ende Oktober im Hallstadter Hafengebiet gelang es nun den Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land und der Staatsanwaltschaft Bamberg ein nordafrikanisches Diebesduo dingfest zu machen. Nach erfolgreichen Durchsuchungen Anfang der Woche bei den beiden Männern im Alter von 27 und 39 Jahren, ergingen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehle.

Wertgegenstände aus dem Fahrzeug geklaut

Ende Oktober brachen zunächst unbekannte Täter das Fahrzeug, einen Ford Fiesta an einem Verbrauchermarkt in der Emil-Kemmer-Straße in Hallstadt auf. Aus dem Fahrzeug wurden etliche Gegenstände von den Unbekannten entwendet.

Durchsuchungsbeschlüsse bei den Beschuldigten erlassen

Akribische Ermittlungen und Auswertungen der Ermittlungsgruppe bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land und des Staatsanwaltes brachten den Hinweis auf eine dreiköpfige Gruppe von Nordafrikanern, die in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber wohnen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg ergingen Durchsuchungsbeschlüsse für die Räumlichkeiten der drei Beschuldigten. Anfang der Woche durchsuchten Beamte der PI Bamberg-Land, der PI Bamberg-Stadt, der Kriminalpolizei und dem Einsatzzug samt Diensthundeführer die Wohnungen der zwei Verdächtigen in der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg.

Der dritte Tatverdächtige, ein 23-jähriger Nordafrikaner, war bereits Anfang November untergetaucht, wie sich erst jetzt herausstellte.

Beweismittel gefunden – Täter festgenommen

Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten nun Beweismittel, welche die Beschuldigten aus dem Fahrzeug der Geschädigten in Hallstadt mitgenommen hatten. Außerdem wurde Diebesgut aufgefunden, das eindeutig Autoaufbrüchen im Stadtgebiet Bamberg zugeordnet werden konnte. Die beiden Nordafrikaner wurden zur Prüfung der Haftfrage vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg wurden beide Beschuldigte vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ gegen beide Männer Untersuchungshaftbefehle. Sie wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten in Oberfranken eingeliefert.

Weitere Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft

Die Ermittlungen sind derzeit weiterhin im Laufen. Die Bamberger Polizeidienststellen prüfen zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bamberg, ob die beiden inhaftierten Beschuldigten noch für weitere Delikte, insbesondere Aufbrüche von Fahrzeugen im Stadtgebiet, in Frage kommen.