Bayerische Bistümer starten wieder Online-Adventsmomente

Mit besinnlichen Texten durch die Vorweihnachtszeit

Von ihren weihnachtlichen und adventlichen Erfahrungen während des Jahres berichten ab 1. Dezember Priester, pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und engagierte Christen unter der Adresse www.adventsmomente.de. Der Online-Adventskalender ist eine Gemeinschaftsaktion der Internet-Redaktionen der Diözesen Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München und Freising, Passau und Würzburg.

Die Adventsmomente gibt es im Internet bereits seit 13 Jahren, und jährlich lassen sich mehrere Tausend Besucherinnen und Besucher in der Vorweihnachtszeit von den Geschichten zum Nachdenken anregen oder inspirieren. Angespornt durch diesen Erfolg sammelten die Redaktionen aus den bayerischen Diözesen auch für den Adventskalender 2016 wieder Berichte über weihnachtliche Gegebenheiten während des Jahres.

Am Donnerstag, 1. Dezember, erzählt Dieter Schwibach, Pastoralreferent und Diözesanbeauftragter für Notfallseelsorge in der Diözese Passau, von Menschen, die während der Flutkatastrophe in Simbach am Inn im Juni 2016 ihre Existenz verloren haben und trotzdem versuchen, den schrecklichen Bildern eine positive Einstellung dem Leben und Gott gegenüber entgegenzusetzen.

Bis Heiligabend werden 24 Texte veröffentlicht, die einen tiefen Einblick in den seelsorglichen Umgang mit Menschen erlauben. Die täglichen Impulse erscheinen auch in den Social-Media-Angeboten des Erzbistums Bamberg (www.facebook.com/erzbistumonline und www.twitter.com/BistumBamberg) und sind für die Nutzung auf Smartphones und Tablets angepasst.

Darüber hinaus hat das Erzbistum Bamberg in diesem Jahr für Instagram (www.instagram.com/erzbistumbamberg) einen Foto-Adventskalender zusammengestellt. Unter dem Hashtag #GönnDirWas bekommen die Follower jeden Tag einen Tipp, um zur Ruhe zu finden, Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen oder um sich auf Weihnachten vorzubereiten.