Erfolg­rei­che Dan-Prü­fun­gen beim 1.SKZ Forchheim

hi.li.: Silvia Schnabel, Georg Sendner, Andreas Polster, Eftimios Karamitsos, Dr. Oliver Schnabel, vo.li.: Andrea Michel, Sabine Michel, Andreas Rohner, Nina Sorg
hi.li.: Silvia Schnabel, Georg Sendner, Andreas Polster, Eftimios Karamitsos, Dr. Oliver Schnabel, vo.li.: Andrea Michel, Sabine Michel, Andreas Rohner, Nina Sorg

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag führ­ten die Forch­hei­mer Kara­te­kas, unter der Lei­tung des Bun­des­trai­ners Eft­i­mi­os Kara­mit­sos sowie Sil­via und Dr. Oli­ver Schna­bel, die Prü­fung der für die­ses Jahr ange­mel­de­ten Dan Anwär­ter durch. Die­se Prü­fun­gen fan­den im Rah­men eines Lehr­gan­ges mit dem Bun­des­trai­ner statt.

In der Sport­hal­le das Ehren­bürg Gym­na­si­ums fan­den sich am Sams­tag zahl­rei­che Kara­te­kämp­fer aus dem nord­baye­ri­schen Raum ein, um wie­der ein­mal mit Bun­des­trai­ner Kara­mit­sos gemein­sam zu trai­nie­ren. Im Rah­men die­ses Lehr­gan­ges wur­den dann auch zahl­rei­che Gür­tel Prü­fun­gen abge­nom­men. Höhe­punkt der Ver­an­stal­tung jedoch, war die Prü­fung für 6 Forch­hei­mer Kara­te­kas zum 1. und 2. Dan.

Die Dan-(Schwarzgurt) Prü­fung stellt für jeden Kara­te­ka eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung dar. Zum Einen wer­den ganz beson­de­re Fähig­kei­ten in die Beherr­schung der Kampf­tech­ni­ken gefor­dert und zum Ande­ren ist eine gewis­se Rei­fe und inne­re Hal­tung Vor­aus­set­zung für die Zulas­sung zu die­ser Prü­fung. Um das nach­zu­wei­sen, ist eine Vor­be­rei­tungs­zeit von über einem Jahr, unter Auf­sicht und Anlei­tung eines erfah­re­nen Kara­te-Leh­rers, im Fall der Forch­hei­mer ist dies Dr. Oli­ver Schna­bel ( 6.Dan), erforderlich.

Ins­ge­samt haben sich 7 Forch­hei­mer Kara­te Sport­ler die­ser Tor­tur unter­zo­gen: Andrea Michel , Sabi­ne Michel, Andre­as Roh­ner, Andre­as Pols­ter, Nina Sorg, Hans Rose­mann und Georg Send­ner. Wobei sich Georg Send­ner bereits für den 2. Dan vor­be­rei­tet hat­te. Und mit Andrea Michel stand die jüngs­te Kara­te­ka (14 Jah­re) die sich je in Forch­heim auf die soge­nann­te Juni­or Dan Prü­fung vor­be­rei­tet hat­te, in den Rei­hen der Anwär­ter. Am Sams­tag­abend konn­ten dann letzt­lich alle Prüf­lin­ge, bis auf Hans Rose­mann der auf­grund einer Ver­let­zung nicht teil­neh­men konn­te, ihre Prü­fung mit Erfolg abschlie­ßen und damit das erfolg­rei­che Ende einer lan­gen und bis­wei­len har­ten Vor­be­rei­tungs­zeit feiern.

Hans Rose­mann