BIWO kämpft wei­ter für WB* statt VB im BVWP 2030

Gebastelte grüne Autos und Matchbox-Spielzeug Autos für Verkehrsminister Alexander Drobrindt
Gebastelte grüne Autos und Matchbox-Spielzeug Autos für Verkehrsminister Alexander Drobrindt
Drucksache 18/9523

Druck­sa­che 18/9523

Sind Orts­um­fah­rung Oes­dorf und Wim­mel­bach aus dem BVWP 2030 raus­ge­flo­gen? Jeden­falls sind bei­de im Ände­rungs­an­trag des Aus­schus­ses für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur an den Deut­schen Bun­des­tag zu dem Geset­zes­ent­wurf der Bun­des­re­gie­rung zur Ände­rung des Fern­stra­ßen­aus­bau­ge­set­zes – Druck­sa­che 18/9523, wie der Aus­zug zeigt (sie­he Bild links), nicht mehr in der Dring­lich­keits­stu­fe bewer­tet. BIWO kämpft wei­ter dafür, dass die lfd. Nr. 411 Neu­bau B 470 O‑OU Forch­heim Ost­span­ge in den WB* rutscht. Noch ist sie in der Dring­lich­keits­stu­fe VB.

Akti­on Spiel­zeug-Autos an Alex­an­der Dob­rindt

Spiel­zeug Autos an Alex­an­der Dob­rindt. BIWO möch­te errei­chen statt VB (vor­dring­li­cher Bedarf), bes­ser: WB*(weiteren Bedarf plus) für den BVWP 2030! Ist die Rück­stu­fung der Ost­span­ge auf WB* im BVWP 2030 erreich­bar, wenn die Mehr­heits­frak­ti­on CDU/CSU die Auf­nah­me von Stra­ßen­pro­jek­ten nach Guts­her­ren­art als Wahl­ge­schen­ke für 2017 ver­teilt? Die Hoff­nung stirbt zuletzt.

Eine mög­li­che Chan­ce nut­zen will die Bür­ger­initia­ti­ve pro Wie­sen­tal ohne Ost­span­ge (BIWO), um eine Rück­stu­fung im Ände­rungs­an­trag der Frak­tio­nen zum BVWP (Bun­des­ver­kehrs­we­ge­plan) 2030, für die O‑OU Forch­heim zu errei­chen: Spiel­zeug Autos für Alex­an­der Dob­rindt. BIWO lädt ein zur Mit­mach­ak­ti­on: „Ich schicke mein Spiel­zeug Auto an Alex­an­der Dob­rindt mit der Auf­for­de­rung: Spiel doch damit!“

Bun­des­tag ent­schei­det

Am 2.12.2016 wird der Bun­des­tag die Aus­bau­ge­set­ze zum Bun­des­ver­kehrs­we­ge­plan (BVWP) 2030 beschlie­ßen. Die Mehr­heits­frak­tio­nen stell­ten einen Ände­rungs­an­trag Druck­sa­che 18/9523 an den Aus­schuss für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur mit einer umfang­rei­chen Liste aller Stra­ßen­pro­jek­te als Beschluss­vor­la­ge für den Bun­des­tag. Dar­in ist der Neu­bau der B 470 O‑OU Forch­heim mit zwei-bis vier­spu­rig in der Dring­lich­keit VB aus­ge­wie­sen. Die OU Oes­dorf und OU Wim­mel­bach ist in der Dring­lich­keit­spal­te nicht mehr als VB aus­ge­wie­sen. Beim Ände­rungs­an­trag zu dem Geset­zes­ent­wurf BVWP 2030 geht es um den Aus- und Neu­bau von ca. 1600 Fern­stra­ßen-Schie­nen-Was­ser­stra­ßen­pro­jek­ten.

Zie­le weit ver­fehlt

Die BIWO stellt fest: „Der Antrag der CSU ist rei­nes Poli­tik­macht­ge­ha­be“. Bis­her hat die CSU kei­ne „ech­ten Grün­de“ für die Hoch­stu­fung der Ost­span­ge vom WB* in den VB gelie­fert zum Errei­chen der Zie­le des BVWP 2030, die da offi­zi­ell sind: die Siche­rung der zukünf­ti­gen Mobi­li­tät, die Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­si­cher­heit, lebens­wer­te Städ­te sowie der Schutz von Kli­ma, Gesund­heit und Natur. Weit ver­fehl­te Zie­le, kri­ti­siert BIWO Vor­sit­zen­de Hein­rich Kat­ten­beck.

BIWO wehrt sich daher gegen das lapi­da­re CSU Argu­ment für den VB, dass die B 470 O‑OU Forch­heim bereits im Bedarfs­plan 2004 mit einem öst­li­chen Tras­sen­ver­lauf als neu­es Vor­ha­ben mit Pla­nungs­recht und beson­de­rem natur­schutz­fach­li­chem Pla­nungs­auf­trag für den WB* ein­ge­stuft wor­den sei und es des­halb durch­aus rech­tens sei, wenn jetzt der Neu­bau der B 470 durch das Wie­sent­tal im BVWP 2030 in der Dring­lich­keit im VB steht.

BIWO will gegen ein solch unqua­li­fi­zier­tes Argu­ment kla­gen, weil sei­tens der CSU damit eine Zuord­nung zur Dring­lich­keits­stu­fe VB fach­lich nicht begründ­bar sein kann. „Wenn man die rie­si­ge Liste des Ände­rungs­an­tra­ges der Mehr­heits­frak­tio­nen zum Geset­zes­ent­wurf zur Ände­rung des Fern­stra­ßen­aus­bau­ge­set­zes Druck­sa­che 18/9523 anschaut, wird deut­lich, dass die Ver­tei­lung der bean­trag­ten „Wunsch­stra­ßen“ eine Pro­jekt­be­vor­zu­gung nach Guts­her­ren Art ist. Nicht mehr und nicht weni­ger“, gei­ßelt der BIWO Vor­sit­zen­de.

BIWO Alter­na­ti­ve blieb unbe­rück­sich­tigt

BIWO beschwert sich bei der EU außer­dem dar­über, dass die Bür­ger unzu­rei­chend am BVWP 2030 betei­ligt wur­den. Sie konn­ten sich im Mai 2016 nur 6 Wochen lang schrift­lich äußern. Es gab aber nach Ein­rei­chung der Stel­lung­nah­me kei­ne indi­vi­du­el­le Ant­wort oder Gesprächs­an­ge­bo­te. Die ein­ge­reich­te Alter­na­ti­ve der BIWO: kei­ne Zer­schnei­dung des Wie­sent­ta­les wur­de nicht geprüft, obwohl das gesetz­lich vor­ge­schrie­ben ist. Auch Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter Andre­as Schwarz /SPD) war­tet auf eine sach­li­che, fach­li­che Begrün­dung für die Hoch­stu­fung in den VB. Die BIWO for­dert vom Deut­schen Bun­des­tag mit einem Antrag, dass bei dem umstrit­te­nen Pro­jekt Neu­bau der B 470 durch das hoch­wer­tig geschütz­te Natu­ra 2000 Wie­sent­tal, im Natur­schutz­ge­biet Natur­park Frän­ki­sche Schweiz Vel­den­stei­ner Forst, vor der end­gül­ti­gen gesetz­li­chen Fest­le­gung ein Dia­log durch­ge­führt und die Alter­na­ti­ve geprüft wird. BIWO For­de­rung: „Die Bür­ger­be­tei­li­gung muss trans­pa­rent, ergeb­nis­of­fen, mit unab­hän­gi­gen Gut­ach­tern erfol­gen, wie es das Hand­buch des Bun­des­ver­kehrs­mi­ni­sters für eine gute Betei­li­gung vor­sieht“.

BIWO Auf­for­de­rung an Alex­an­der Dob­rindt

Spiel­zeug Auto: Spie­len sie lie­ber damit.…

BIWO Vor­sit­zen­der Kat­ten­beck ruft zu einer gemein­sa­men Akti­on auf: ….„ich schicke mein Spiel­zeug Auto an Alex­an­der Drob­rindt mit der Auf­for­de­rung: Spiel doch damit! Eine vor­be­rei­te­te Post­kar­te soll zusam­men mit einem Spiel­zeug­au­to an Bun­des­ver­kehrs­mi­ni­ster Alex­an­der Dob­rindt gesandt wer­den.

Text der Post­kar­te: „Ich habe dem BVWP ent­nom­men, dass Sie ger­ne mit Autos spie­len. Des­we­gen schicke ich Ihnen heu­te mein Spiel­zeug­au­to. Es braucht kei­ne neu­en Stra­ßen, ver­ur­sacht kei­ne Treib­haus­ga­se und war noch nie in einen Die­sel­skan­dal ver­wickelt. Spie­len Sie also lie­ber damit, statt die Natur und unse­re Zukunft zu ver­bau­en. Es ist Zeit für eine kli­ma­freund­li­che und zukunfts­fä­hi­ge Ver­kehrs­po­li­tik.“

Die Ein­sen­de­kar­ten an Dob­rindt mit Anlei­tung zum Basteln eines Spiel­zeug­au­tos sind ab sofort in der BN-Geschäfts­stel­le vor­mit­tags, Vogel­stra­ße 24 abhol­bar. Es kön­nen aber auch fer­ti­ge Match­box-Spiel­zeug­au­tos an den Ver­kehrs­mi­ni­ster mit der Kar­te gesandt wer­den.

BIWO Vor­stän­de und die Arbeits­krei­se tref­fen sich am 6. Dez. um 19 Uhr im Gast­haus zur Eisen­bahn, Wie­sent­hau, um über die wei­te­ren Schrit­te nach dem Beschluss des Bun­des­ta­ges vom 2.12.2016 zu bera­ten.

Infos unter www​.bi​-wie​sent​tal​.de

Schreibe einen Kommentar