Amnes­ty Inter­na­tio­nal Forch­heim: Brie­fe gegen Ver­fol­gung und Gewalt

Amnes­ty Inter­na­tio­nal erin­nert jedes Jahr an den „Tag der Men­schen­rech­te“ am 10. Dezem­ber. Aus die­sem Anlass betei­ligt sich die Orts­grup­pe Forch­heim am Brief­ma­ra­thon für gewalt­lo­se poli­ti­sche Gefan­ge­ne, Ver­folg­te und Men­schen in Not. Am Ran­de des Bene­fiz­kon­zerts „Weih­nach­ten für alle“ am 1. Advents­sonn­tag in der Klos­ter­kir­che lädt sie dazu ein, sich an einem Info-Stand zu infor­mie­ren und für drei Fäl­le vor­be­rei­te­te Brie­fe zu unter­schrei­ben und zu ver­sen­den. Ein zwei­ter Stand zum Brief­ma­ra­thon wird am Sams­tag, 10. Dezem­ber, von 10 bis 12.30 Uhr in der Stadt­bü­che­rei Forch­heim veranstaltet.

Welt­weit betei­li­gen sich Hun­dert­tau­sen­de an den Appell-Aktio­nen von Amnes­ty Inter­na­tio­nal. Mit Brie­fen, E‑Mails und Peti­ti­ons­un­ter­schrif­ten bewir­ken sie Frei­las­sun­gen, ver­hin­dern Fol­ter, schüt­zen vor unfai­ren Pro­zes­sen und ret­ten Leben. Die in Forch­heim aus­lie­gen­den Peti­tio­nen betref­fen Fäl­le im Iran, in Mala­wi und in Peru.