Jubi­lä­ums­aus­stel­lung zum The­man „Ren­ten­ver­si­che­rung“ in Bayreuth

125 Jah­re gesetz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung – Ver­gan­gen­heit, Gegen­wart und Zukunft

Micha­el Bischof, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Deut­schen Ren­ten­ver­si­che­rung (DRV) Nord­bay­ern und Bay­reuths Ober­bür­ger­meis­te­rin Bri­git­te Merk-Erbe eröff­ne­ten Jubi­lä­ums­aus­stel­lung im Rathaus.

Seit mehr 125 Jah­ren gibt es sie, die gesetz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung. Im Jahr 1891 nah­men die Ver­si­che­rungs­trä­ger in Bay­ern ihre Arbeit auf. Seit damals hat das Sys­tem der gesetz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung sei­ne Sta­bi­li­tät und Anpas­sungs­fä­hig­keit mehr­fach bewie­sen. Die Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung Nord­bay­ern und die Stadt Bay­reuth wür­di­gen die­ses Jubi­lä­um mit einer Aus­stel­lung, die ein­drucks­voll doku­men­tiert, wel­che Kri­sen und gesell­schaft­li­chen Ver­än­de­run­gen die gesetz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung bis­her bewältigte.

Micha­el Bischof, Vor­stands­vor­sit­zen­der der DRV Nord­bay­ern, eröff­ne­te am 16. Novem­ber gemein­sam mit Ober­bür­ger­meis­te­rin Bri­git­te Merk-Erbe die zwei­wö­chi­ge Jubi­lä­ums­aus­stel­lung im Bay­reu­ther Rat­haus. „Die Aus­stel­lung nimmt ihre Besu­cher mit auf eine höchst inter­es­san­te Zeit­rei­se. Die His­to­rie der Ren­ten­ver­si­che­rung ist ein wich­ti­ges Kapi­tel deut­scher Sozi­al­ge­schich­te und auch Bay­reu­ther Stadt­ge­schich­te – ein Kapi­tel, auf das wir als bun­des­deut­sche Gesell­schaft mit Blick auf das in vie­len Jahr­zehn­ten Erreich­te und manch­mal auch Erstrit­te­ne stolz sein dür­fen“ so die Oberbürgermeisterin.

„Wirt­schafts­kri­sen, Wäh­rungs­re­for­men, Welt­krie­ge, Geset­zes­re­for­men – die gesetz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung blickt auf eine beweg­te Geschich­te zurück.“, erklär­te Micha­el Bischof, der es aber nicht nur bei einem Rück­blick auf die Ver­gan­gen­heit beließ. „Mit rund 3.000 Mit­ar­bei­tern ist die DRV Nord­bay­ern ein attrak­ti­ver Arbeit­ge­ber und auch Aus­bil­dungs­be­trieb in und für die Regi­on. Unse­re Exper­ten in den Aus­kunfts- und Bera­tungs­stel­len in ganz Fran­ken und den Reha­bi­li­ta­ti­ons­kli­ni­ken gewähr­leis­ten ein kom­pe­ten­tes Netz an Bera­tung und hoch­qua­li­fi­zier­ten Reha­bi­li­ta­ti­ons­leis­tun­gen.“ Micha­el Bischof ver­si­chert: „Wir wis­sen um die Ver­ant­wor­tung, die wir gegen­über unse­ren Ver­si­cher­ten haben.“

Die Aus­stel­lung kann noch bis 25. Novem­ber 2016 von Mon­tag bis Frei­tag in der Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr und zusätz­lich mitt­wochs von 14 bis 18 Uhr im Bay­reu­ther Rat­haus im Foy­er im 1. Stock kos­ten­los besich­tigt werden.

Mehr über die Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung Nord­bay­ern, deren Geschich­te und Fotos der fei­er­li­chen Eröff­nung im Rat­haus fin­det man im Inter­net unter www​.deut​sche​-ren​ten​ver​si​che​rung​-nord​bay​ern​.de in der Rubrik „Wir über uns – Infor­ma­tio­nen zum Unter­neh­men – 125 Jah­re gesetz­li­che Rentenversicherung“.

Die Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung Nord­bay­ern betreut rund 1,6 Mil­lio­nen Ver­si­cher­te und zahlt etwa 856.000 Ren­ten monat­lich aus. Mit Aus­kunfts- und Bera­tungs­stel­len und eige­nen Reha­bi­li­ta­ti­ons­kli­ni­ken bie­tet sie einen umfang­rei­chen Bera­tungs­ser­vice und hoch­qua­li­fi­zier­te Reha-Leis­tun­gen. Sie ist Ver­bin­dungs­stel­le für Bra­si­li­en, Por­tu­gal, Rumä­ni­en und die Tür­kei. Ihr jähr­li­cher Haus­halt beträgt 8,3 Mil­li­ar­den Euro.