AOK Bam­berg: „Fair Play“ lohnt sich immer!

Karl-Heinz Bram, Bezirksvorsitzender des BFV Oberfranken (li.), AOK-Direktor Peter Weber (3. v. li.) und Klaus Schmalz, Bezirksjugendleiter des BFV Oberfranken (re.) gratulieren den Siegermannschaften TV Ebern, JFG Steigerwald und der (SG) SpVgg Dietersdorf.
Karl-Heinz Bram, Bezirksvorsitzender des BFV Oberfranken (li.), AOK-Direktor Peter Weber (3. v. li.) und Klaus Schmalz, Bezirksjugendleiter des BFV Oberfranken (re.) gratulieren den Siegermannschaften TV Ebern, JFG Steigerwald und der (SG) SpVgg Dietersdorf.

Der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band (BFV) und die AOK Bay­ern zeich­nen Jugend­mann­schaf­ten (U19, U17 und U15) für ihre beson­ders fai­re Spiel­wei­se in der Sai­son 2015/2016 aus.

Im Bezirk Ober­fran­ken sicher­ten sich die A‑Junioren der JFG Stei­ger­wald, die B‑Junioren der SpVgg Die­ters­dorf und die C‑Junioren der TV Ebern den ers­ten Platz in der Fair-Play-Wer­tung 2015/2016 mit den wenigs­ten Ver­ge­hen wie z.B. Zeit­stra­fen, Kar­ten oder ver­schul­de­ten Spiel­aus­fäl­len für sich.

Die A‑Junioren der JFG Stei­ger­wald 2 spie­len in einer Grup­pe im Kreis Bamberg/​Bayreuth und kamen mit 5 gel­ben Kar­ten aus. Mit nur zwei gel­ben Kar­ten been­de­ten die B‑Junioren der (SG) SpVgg Die­ters­dorf die Sai­son. Sie spie­len in einer Grup­pe im Kreis Coburg/​Kronach. Der C‑Ju­nio­ren-Sie­ger TV Ebern spiel­te eben­falls auf Grup­pen­e­be­ne im Kreis Coburg/​Kronach, wur­den in ihrer Grup­pe Meis­ter und konn­te die Sai­son gar ohne jeg­li­che Ver­war­nung abschließen.

Die Sie­ger­mann­schaf­ten prä­miert der BFV mit Ein­tritts­kar­ten für das Spiel in der zwei­ten Bun­des­li­ga zwi­schen 1. FC Nürn­berg und den SV Sand­hau­sen. Bei einem klei­nen Emp­fang bei der AOK in Bam­berg nah­men u.a. der Bezirks­vor­sit­zen­de Karl-Heinz Bram, der Bezirks­ju­gend­lei­ter Klaus Schmalz vom BFV und der AOK-Direk­tor Peter Weber teil. Es zeigt sich immer wie­der, dass sich „Fair Play“ und fai­res, kor­rek­tes Auf­tre­ten immer lohnt.