Bam­ber­ger Psy­cho­lo­gen suchen Teil­neh­men­de für neue Studie

Symbolbild Bildung

Stress­frei im Job?

Gro­ße Arbeits­men­gen, Hek­tik, Zeit­druck – das Arbeits­le­ben ist für vie­le Beschäf­tig­te stres­sig. Das zeigt der star­ke Anstieg von Fehl­zei­ten wegen psy­chi­scher, vor allem auch stress­be­ding­ter Erkran­kun­gen wie Depres­sio­nen, Angst- oder Belas­tungs­stö­run­gen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren. Eine Ursa­che: Vie­le Beschäf­tig­te kön­nen auch nach Fei­er­abend nicht abschal­ten, wer­fen über das Smart­phone einen Blick in die Mails und sind immer erreichbar.

Inwie­weit täg­li­che Her­aus­for­de­run­gen am Arbeits­platz das Wohl­be­fin­den am Fei­er­abend beein­flus­sen, unter­sucht eine aktu­el­le Stu­die der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Unter der Lei­tung von Prof. Dr. Ant­je Schmitt, Ver­tre­tungs­pro­fes­so­rin der Pro­fes­sur für Arbeits- und Orga­ni­sa­ti­ons­psy­cho­lo­gie, wird dar­über hin­aus in die­sem Zusam­men­hang eben­falls unter­sucht, wel­chen Ein­fluss per­sön­li­che Res­sour­cen haben. Dafür sucht das For­scher­team nach Beschäf­tig­ten aller Tätig­keits­fel­der, die an min­des­tens drei Tagen von Mon­tag bis Frei­tag arbei­ten. Dazu gehö­ren Erwerbs­tä­ti­ge, die in Voll- oder Teil­zeit beschäf­tigt sind, eben­so wie Prak­ti­kan­ten oder etwa Per­so­nen, die ein Frei­wil­li­ges Sozia­les Jahr leis­ten. Frei­be­ruf­ler sind von der Teil­nah­me ausgeschlossen.

Die Unter­su­chung erfolgt im Rah­men einer ein­wö­chi­gen Online-Tage­buch­stu­die. Das bedeu­tet: Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer bear­bei­ten an min­des­tens drei Arbeits­ta­gen einer selbst aus­ge­wähl­ten Kalen­der­wo­che zwei­mal täg­lich kur­ze Online-Fra­ge­bö­gen. Die­se neh­men etwa jeweils zwei Minu­ten am Fei­er­abend und vor dem Zubett­ge­hen in Anspruch. Zudem fin­det eine ein­ma­li­ge Vor­be­fra­gung von etwa zehn Minu­ten vor Anbruch die­ser Woche statt. Die Links zu den ein­zel­nen Fra­ge­bö­gen wer­den den Teil­neh­men­den per E‑Mail zugesendet.

Die erho­be­nen Daten wer­den streng ver­trau­lich behan­delt, anony­mi­siert aus­ge­wer­tet, nur zu For­schungs­zwe­cken ver­wen­det und nicht an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben. Den Teil­neh­men­den wird eine indi­vi­dua­li­sier­te Rück­mel­dung ihrer Ergeb­nis­se sowie die Teil­nah­me an einem Gewinn­spiel ange­bo­ten. Außer­dem erhal­ten sie Infor­ma­tio­nen über die neu­es­ten Stress­be­wäl­ti­gungs- und Entspannungsverfahren.

Inter­es­sier­te kön­nen sich mit­hil­fe des fol­gen­den Links für die Stu­di­en­teil­nah­me anmel­den: https://​ww3​.uni​park​.de/​u​c​/​F​O​R​S​C​H​U​N​G​/​d​b​e1/