Schwer­punkt­kon­trol­len der Ober­frän­ki­schen Poli­zei gegen Einbrecher

Symbolbild Polizei

Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum The­ma Ein­bruch­schutz am Sams­tag, 5. Novem­ber 2016, zwi­schen 10 und 14 Uhr, im Glo­bus-Ein­kaufs­markt in Forchheim

FORCHHEIM/OBERFRANKEN. Meh­re­re Schwer­punkt­kon­trol­len gegen Ein­bre­cher führ­te die Ober­frän­ki­sche Poli­zei am Sams­tag im Groß­raum Forch­heim durch. Die Beam­ten betei­lig­ten sich damit an der ers­ten gemein­sa­men Fahn­dungs- und Kon­troll­ak­ti­on von Bay­ern, Baden-Würt­tem­berg, Hes­sen und Rhein­land-Pfalz gegen Ein­bre­cher­ban­den. Neben den ganz­heit­li­chen Kon­trol­len setzt die Poli­zei aber auch auf Prä­ven­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen und einer ver­stärk­ten Prä­senz in den Wohngebieten.

Unter­stützt von Ein­satz­kräf­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, der Fahn­dungs- und Kon­troll­grup­pe der Bam­ber­ger Ver­kehrs­po­li­zei sowie der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­diens­te aus Bam­berg und Coburg kon­trol­lier­ten die Forch­hei­mer Poli­zis­ten ins­be­son­de­re auf den Ein- und Aus­fall­stra­ßen und zeig­ten star­ke Prä­senz. Nach­dem Ein­bre­cher in den Herbst- und Win­ter­mo­na­ten beson­ders die früh ein­set­zen­de Däm­me­rung nut­zen, kon­zen­trier­ten sich die Beam­ten vor­wie­gend auf ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge und Per­so­nen, die in den spä­ten Nach­mit­tags- und frü­hen Abend­stun­den unter­wegs waren. Bei zwei Kon­troll­stel­len auf der Bun­des­stra­ße B470 kon­trol­lier­ten die Poli­zis­ten 45 Insas­sen von 25 Autos und neun Last­wa­gen. Dar­über hin­aus führ­ten Zivil­kräf­te auch ver­deck­te Über­wa­chungs­maß­nah­men an Schwer­punk­ten durch.

Erst Ende Sep­tem­ber gelang es Poli­zei­be­am­ten zwei rumä­ni­sche Täter fest­zu­neh­men, die in eine Schrei­ne­rei in Forch­heim ein­ge­bro­chen waren und sich an einem Tre­sor zu schaf­fen gemacht hat­ten. Nach einer Groß­fahn­dung gin­gen die zwei Ein­bre­cher den Poli­zis­ten noch in der glei­chen Nacht ins Netz und sit­zen seit­dem in Untersuchungshaft.

Kos­ten­lo­se Bera­tung zum The­ma Einbruchschutz

Die Schwer­punkt­ak­ti­on ergänz­te das bis­he­ri­ge Maß­nah­men­pa­ket des Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken im Kampf gegen die stei­gen­de Ein­bruchs­kri­mi­na­li­tät. Neben den Ermitt­lungs- und Fahn­dungs­maß­nah­men setzt die Ober­frän­ki­sche Poli­zei vor allem auf die Prä­ven­ti­ons­ar­beit. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim wird des­halb am Sams­tag, 5. Novem­ber 2016, zwi­schen 10 und 14 Uhr, im Glo­bus-Ein­kaufs­markt in Forch­heim eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum The­ma Ein­bruch­schutz durch­füh­ren. Gemein­sam mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg wer­den die Spe­zia­lis­ten wert­vol­le Tipps, Ver­hal­tens­wei­sen und die Wir­kungs­wei­se ent­spre­chen­der Siche­rungs­tech­ni­ken gegen Ein­bre­cher aufzeigen.

Dar­über hin­aus infor­mie­ren die kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Fach­be­ra­ter bei allen ober­frän­ki­schen Kri­mi­nal­dienst­stel­len kos­ten­los zu einem effek­ti­ven Schutz des Eigen­heims. Die Bün­de­lung von Kon­trol­len und kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Maß­nah­men sowie die Sen­si­bi­li­sie­rung der Bevöl­ke­rung sind auf dem Gebiet geeig­ne­te Mit­tel, den Ein­bre­chern wei­ter­hin mit Nach­druck zu begegnen.

Fach­be­ra­ter län­der­über­grei­fend aktiv

Auf­grund einer wei­te­ren Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung zwi­schen Bay­ern und Sach­sen unter­stütz­te bereits am dies­jäh­ri­gen Tag der Deut­schen Ein­heit ein Spe­zia­list der Poli­zei­di­rek­ti­on Zwi­ckau sei­nen baye­ri­schen Kol­le­gen der Hofer Kri­po an einem Mes­se­stand bei der Ober­fran­ken­aus­stel­lung in Hof. Die bei­den kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Bera­ter konn­ten mit ihrem gemein­sa­men Fach­wis­sen die Fra­gen des brei­ten Besu­cher­fel­des umfas­send beant­wor­ten und die Inter­es­sier­ten ein­ge­hend infor­mie­ren. Die Zusam­men­ar­beit mit den säch­si­schen Kol­le­gen und ein län­der­über­grei­fen­der Erfah­rungs­aus­tausch soll in nächs­ter Zeit fort­ge­setzt und wei­ter inten­si­viert werden.