Fernlehrgänge im Bereich Altenpflege

Ältere Menschen sind häufig chronisch krank und/oder leiden an verschiedenen Krankheiten, bei deren Behandlung eine Vielzahl von Arzneimitteln gleichzeitig zum Einsatz kommen kann. Arzneimittel greifen in die Funktion des Körpers ein. Zum Schutz der älteren Menschen ist es notwendig, dass sich Pflegekräfte mit den am häufigsten vorkommenden Arzneiformen auskennen. Dazu gehört auch, mit der sachgemäßen Aufbewahrung und Verabreichung von Arzneimitteln vertraut zu sein. Ebenso muss eine Pflegekraft stets in der Lage sein, ältere Menschen über gefährliche Neben- und Wechselwirkungen von Arzneimitteln zu informieren, diese zu erkennen und gegebenenfalls auch adäquat einzugreifen. Das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk (DEB) in Bamberg vermittelt in seinem Fernlehrgang „Allgemeine und Spezielle Medikamentenlehre in der Altenpflege“ genau diese Kenntnisse und berücksichtigt u. a. auch mögliche Problematiken bei der Anwendung.

Die Teilnahme am Fernlehrgang ist zu Beginn jedes Monats möglich. Er hat eine Laufzeit von sieben Monaten und ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Neben diesem Fernlehrgang bietet das DEB die Fernlehrgänge „Gestaltung und Beschäftigung als Gruppenarbeit mit Senioren“ und „Dekubitusprävention“ sowie verschiedene Fernlehrgänge im Bereich Gerontopsychiatrische Pflege an, die gleichfalls weiterführendes Fachwissen im Bereich der Altenpflege vermitteln.

www.deb.de