FCE Bam­berg: Insol­venz­plan genehmigt

Das Insol­venz­ver­fah­ren des FC Ein­tracht Bam­berg 2010 steht kurz vor dem Abschluss. Damit ist die Zukunft des gut 800 Mit­glie­der gro­ßen Ver­eins gesi­chert. Mög­lich gemacht hat dies die Gläu­bi­ger­ver­samm­lung am Don­ners­tag­vor­mit­tag (27. Okto­ber) am Amts­ge­richt Bam­berg, zu der zwölf Gläu­bi­ger erschie­nen sind und die den von Insol­venz­ver­wal­ter Vol­ker Böhm auf­ge­stell­ten Insol­venz­plan mit gro­ßer Mehr­heit bil­lig­ten. FCE Vor­sit­zen­der Jörg Schmal­fuß zeigt sich erleich­tert: „Das ist heu­te ein guter Tag für den Ver­ein. Die letz­ten Mona­te waren sehr anstren­gend, sie haben viel Kraft, Zeit und vor allem auch Ner­ven gekos­tet. Aber es hat sich gelohnt. Dan­ken darf ich den vie­len Per­so­nen und Unter­neh­men, die uns in den letz­ten Mona­ten unter­stützt und dafür gesorgt haben, dass der Ver­ein in die­ses Insol­venz­plan­ver­fah­ren gehen konn­te. Aller­dings sind wir noch lan­ge nicht am Ziel, aus­ru­hen kön­nen wir uns bei­lei­be nicht. Wir haben unver­än­dert viel zu tun. Aber für die anste­hen­den Auf­ga­ben gibt uns die heu­ti­ge posi­ti­ve Ent­schei­dung viel Rückenwind.“