Staatsministerin Huml zur Ausweitung der Sonderförderung für Regionen in Nordostbayern

Das Bayerische Kabinett hat am Dienstag eine Ausweitung der Sonderförderung für Regionen in Nordostbayern beschlossen. Das oberfränkische Kabinettsmitglied Melanie Huml betonte anlässlich des Beschlusses in München: “Ich begrüße es sehr, dass jetzt auch die Landkreise Kulmbach, Tirschenreuth und die Stadt Hof von der Sonderförderung profitieren können. Das ist ein wichtiges Signal für Oberfranken und die nördliche Oberpfalz!”

Die Gesundheits- und Pflegeministerin erläuterte: “Bislang konnten bereits die Landkreise Hof, Kronach und Wunsiedel die Sonderförderung in Anspruch nehmen. Ziel ist es, die Regionen zu stärken und attraktiver zu machen.”

Huml fügte hinzu: “Die jetzt in die Förderung aufgenommenen Regionen haben mit Abwanderung und dem daraus folgenden Bevölkerungsrückgang zu kämpfen. Die heute beschlossene Sonderförderung tritt dem entgegen und trägt zu einer Revitalisierung vor Ort bei. Damit erfüllt die Bayerische Staatsregierung ihren Auftrag, in allen Regionen Bayerns für gleichwertige Lebensverhältnisse zu sorgen.”